nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
Werkzeuge und Formen - Spritzgießwerkzeuge

Auswahlkriterien CAD-System/Datentransfer

Auszug aus
Rainer Dangel

Spritzgießwerkzeuge für Einsteiger

06/2017, 346 Seiten, € 49,00
ISBN: 978-3-446-45043-1
Seiten 47-48

Am Markt gibt es unterschiedliche Anbieter, die sich mit der CAD-Software auf die Konstruktion von Spritzgießwerkzeugen spezialisiert haben. Welche nun im eigenen Unternehmen idealerweise zum Einsatz kommt, hängt von unterschiedlichen Kriterien ab.

Die Konstruktion eines Spritzgießwerkzeuges erfolgt heutzutage in der Regel mithilfe eines 3D-CAD-Systems. Auf dem Markt gibt es heute einige Software-Systeme verschiedener Anbieter, die speziell auf die Konstruktion von Spritzgießwerkzeugen abgestimmt sind. Andere Systeme sind allgemeine CAD-Programme und werden mit zusätzlichen Software-Modulen für den Bereich Formenbau erweitert.

Kriterien zur Auswahl eines CAD-Systems

Bei der Auswahl des richtigen CAD-Systems (Computer-aided Design) sind vor der eigentlichen Investition unterschiedliche Faktoren zu berücksichtigen. Der Fokus sollte deshalb auf den tatsächlichen Anforderungen des Unternehmens liegen. Unterschieden werden muss, ob die Software alleine zur Konstruktion von Spritzgießwerkzeugen eingesetzt wird oder darüber hinaus auch weitergehende 2D-Zeichnungen für die anschließende Fertigung erstellt werden? Ist letzteres der Fall, sollte man darauf achten, dass die 2D-Zeichnungen und die 3D-Daten in Abhängigkeit bearbeitet werden. Wenn in der Praxis etwas an der 3D-Konstruktion verändert wird, meldet sich die dazugehörige Datei der 2D-Zeichnung. Sobald diese das nächste Mal geöffnet wird, verlangt die Software nach Aktualisierung der in den 3Daten veränderten Inhalte – und umgekehrt.

Die richtige Wahl: CAD oder CAD-CAM System?

Soll es nicht nur ein CAD, sondern ein CAD/CAM-System sein, mit dem man nach der fertigen Konstruktion auch noch NC-Programme für die Fertigung auf den Werkzeugmaschinen erstellen kann? Auch hier sollte auf die datenrelevante Kommunikation zwischen CAD- und NC-Daten geachtet werden.

Die systematische Verwaltung der Daten

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei die Anschaffung eines Systems ist die Verwaltung der Daten. Jedes System erstellt beim Konstruieren in einem internen Prozess eigene, für dieses System lesbare Daten. Die Größe der Daten kann bei unterschiedlichen Systemen für dasselbe Bauteil unterschiedlich sein. Bei einem kleinen Würfel ist das unerheblich, wenn aber eine Konstruktion für ein Spritzgießwerkzeug 300, 400 oder mehr einzelne Bauteile hat, wird ein großes Datenvolumen produziert, das entsprechend gespeichert und gehandhabt werden muss. Hier kommt dann auch die Hardware ins Spiel, die in der Lage sein muss, diese Daten schnell und effizient bereitzustellen und zu verarbeiten. Sonst kann das Öffnen der Daten mitunter viel Zeit beanspruchen oder beim Bewegen der Konstruktionselemente auf dem Bildschirm ruckeln diese usw. Mit dem richtigen Zusammenspiel von Hard- und Software wird wertvolle Zeit und somit auch Kosten gespart.

Datenübernahme von fremden Systemen

Die Übernahme der Daten aus einem fremden System ist heute kein Problem mehr. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder nutzt man ein neutrales Datenformat. Hier hat sich das Format STEP durchgesetzt. Derjenige, der die Daten ausliest, wandelt sie in dieses neutrale Format um. Alle Systeme mit dieser Schnittstelle können diese Daten später einlesen. Viele Hersteller von Normteilen verwenden so ein neutrales Format, um ihre Daten für jeden verfügbar zu machen.

Oftmals sind diese Schnittstellen im Grundpaket/Grundpreis des Systems enthalten.

Die zweite Möglichkeit ist die direkte Schnittstelle. Mit dieser lassen sich CAD-Daten von einem System zum anderen direkt übernehmen. Diese direkte Schnittstelle wird an das jeweilige System angepasst. Dadurch lassen sich mehr und zuverlässiger Informationen untereinander austauschen. In manchen Kunden-Lieferanten-Beziehungen ist eine Direktschnittstelle aus diesem Grund eine Forderung im Pflichtenheft. Da diese, wie beschrieben, individuell angepasst werden, sind sie meist optional erhältlich - zum Teil mit einem hohen zusätzlichen Kostenaufwand.

Auszug aus
Rainer Dangel

Spritzgießwerkzeuge für Einsteiger

06/2017, 346 Seiten, € 49,00
ISBN: 978-3-446-45043-1
Seiten 47-48
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Präzisionswerkzeugbau

Zum Special

Spritzgießformenbau

Zum Special