nach oben
Beitragsfinder


Normalien


Normalien sind standardisierte Bauelemente, ohne die kein Werkzeugbauer auskommt. Sie werden in verschiedenen Ausführungen und Größen angeboten. Sie machen einen nicht unbeträchtlichen Teil der Werkzeugkosten aus. Zu den Normalien gehören zum Beispiel Formplatten, Befestigungselemente, Auswerferstifte und Keilschieber.


  • Fertigungsmittel - Normalien

    Normalien für Spritzgießwerkzeuge

    Mit der Standardisierung von Werkzeugelementen begann die rationelle Herstellung von Werkzeugen. Die standardisierten Elemente in einem...   mehr

  • Fertigungsmittel - Normalien

    Führungen von Spritzgießwerkzeugen

    Führungen in Spritzgießwerkzeugen sind elementare Bauteile. Sie sorgen für eine Zentrierung der beiden Werkzeughälften jeweils in der Zufahrbewegung der Spritzgießmaschine. Durch mangelnde Führung im Spritzgießwerkzeug können beispielsweise die Wandstärken des Kunststoffteils variieren. Führungsbolzen (Düsenseite) und Führungsbuchsen (Auswerferseite) sind als Standardnormalien im Handel erhältlich.   mehr

  • Fertigungsmittel - Normalien

    Hinterschnitt und Schieber bei Spritzgießwerkzeugen

    Die Geometrie eines Kunststoffteils bestimmt die Konstruktion eines Spritzgießwerkzeuges. Können Kunststoffteile nicht in der Hauptentformungsrichtung entformt werden, spricht man von einem Hinterschnitt oder einer Hinterschneidung. Abhilfe schaffen bewegliche Elemente im Werkzeug, die den Spritzling aus der Form lösen.   mehr

  • Fertigungsmittel - Normalien

    Rastnasen und Clipverschlüsse schaffen konstruktive Herausforderungen

    Clipverschlüsse, auch Rastnasen genannt, sind ein oft eingesetztes Hilfsmittel in der Konstruktion von Spritzgießwerkzeugen, um verschiedene Elemente aus Kunststoff miteinander zu verbinden. Durch die Einarbeitung dieser Elemente in ein Werkzeug erhöht sich in der Regel auch der konstruktive Aufwand und die Komplexität eines Werkzeuges.   mehr

Präzisionswerkzeugbau

Zum Special

Spritzgießformenbau

Zum Special