nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
12.04.2012

WSG 50

Stützt sich auf das Ethernet

WSG 50

WSG 50

Der "WSG 50" einer neuen Generation von mechatronischen Hightech-Greifern von Schunk verfügt nun neben Profibus- DP-, CAN- und RS232- auch über eine Ethernet-TCP/IP-Schnittstelle. Damit lässt sich der Greifer einfach und schnell mithilfe eines Webbrowsers in Betrieb nehmen. Aufgrund seiner integrierten Greifteildetektion und hohen Positioniergenauigkeit kann der Apparat einen Greifbefehl taktzeitoptimiert ausführen. Die übergeordnete Prozesssteuerung wird dadurch entlastet.

Für besonders schwierige Fälle ist der Funktionsumfang des Systems nun über die integrierte Skriptsprache kundenseitig individuell anpassbar. Die erstellten Skripte werden dabei auf der eingebauten SD-Karte abgelegt. Der WSG 50 verfügt außerdem über eine elektrische Sensorschnittstelle in den Grundbacken, was die Basis für eine direkte Integration unterschiedlicher Sensorik in den Greifprozess bildet. Damit eignet er sich laut Schunk ideal für anspruchsvolle Automationslösungen, bei denen eine hohe Flexibilität oder Sensitivität des Greifprozesses notwendig ist. So können mit dem optionalen Kraftmessfinger WSG-FMF die beim Greifvorgang auftretenden Kräfte auch erfasst und geregelt werden. Der WSG 50 verfügt über einen Hub von 110 mm und eine variable Greifkraft von 5 bis 120 N und ist laut Schunk ab Lager lieferbar.

Unternehmensinformation

Schunk GmbH & Co. KG Spann- und Greiftechnik

Bahnhofstr. 106-134
DE 74348 Lauffen (am Neckar)
Tel.: 07133 103-0
Fax: 07133 103-2160

August 2018

Zerspanung: "Geld wird nur verdient, solange Späne fliegen."

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen