nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.05.2016

Werkzeugeinsätze aus dem 3D-Drucker

Pöppelmann nutzt 3D-Druck zum Rapid Tooling

Der Kunststoffverarbeiter Pöppelmann Kapsto setzt auf Rapid Tooling per 3D-Druck, um schnell möglichst serienidentische Musterteile für seine Kunden zu erstellen.

Formeinsätze aus dem 3D-Drucker (© Pöppelmann)

Formeinsätze aus dem 3D-Drucker (© Pöppelmann)

Schon seit einigen Jahren stellt Pöppelmann Kapsto seinen Kunden vor der Serienproduktion 3D-gedruckte Prototypen zur Verfügung. Deren Tauglichkeit hat jedoch Grenzen, weil die geprinteten Prototypen nicht aus dem Serienmaterial hergestellt werden können. Um Prototypen in Echtmaterial, das heißt auch mit dessen funktionalen und optischen Eigenschaften, anfertigen zu können, arbeitet Pöppelmann seit einiger Zeit mit Rapid Tooling.

Dabei wird nicht der vollständige Artikel, sondern der Werkzeugeinsatz aus einem Kunststoffträgermaterial im 3D-Druck erzeugt, dann mit dem Grundwerkzeug aus Stahl verschraubt und wie ein übliches Stahlwerkzeug auf die kunststoffverarbeitende Maschine montiert. Der Kunststoffartikel wird dann im Echtmaterial gespritzt.

Risiken minimieren, Zeit gewinnen

Dank Rapid Tooling kann sich der Kunde so bereits im Entwicklungsstadium einen genauen Eindruck über das Aussehen und die Eigenschaften des Serienprodukts verschaffen. Außerdem lassen sich die Werkzeugeinsätze im 3D-Druck in sehr kurzer Zeit herstellen. Präzise Daten vorausgesetzt, kann Pöppelmann seinen Kunden bereits nach wenigen Tagen die fertige Konstruktion vorlegen.

Je nach Artikelgeometrie und eingesetztem Material sind einige Dutzend bis mehrere Hundert Schuss auf diesem Wege herstellbar. Für größere Stückzahlen in der Versuchs- und Prototypenphase setzt Pöppelmann Kapsto auf Aluminiumwerkzeuge. Diese lassen sich erheblich schneller und preiswerter als Stahlwerkzeuge herstellen, können jedoch für kleinere Serien von einigen Tausend Artikeln bereits ausreichen.

Weiterführende Information
  • Additive Fertigung

    Thema des Monats Januar 2016

    Welche Verfahren und Anwendungen bewähren sich in der Praxis des Werkzeug- und Formenbaus? Welche Maschinen sind bereits auf dem Markt und wohin geht die Entwicklung? Wir erklären Grundlagen, verfolgen Trends und lassen Experten zu Wort kommen.   mehr

  • Rapid.Tech + FabCon 3.D 2016

    Rapid.Tech + FabCon 3.D 2016

    In diesem Jahr gewähren vier neuen Foren einzigartige Einblicke in Zukunftskonzepte und Spezialwissen: Additive Lohnfertigung, 3D Metal Printing, Automobilindustrie und Elektronik.   mehr

Unternehmensinformation

Pöppelmann GmbH & Co. KG Kunststoffwerk-Werkzeugbau

Bakumer Str. 73
DE 49393 Lohne
Tel.: 04442 982-0
Fax: 04442 982-9150

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
August 2018

Zerspanung: "Geld wird nur verdient, solange Späne fliegen."

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen