nach oben
27.10.2010

Vom Werkzeugbau zum Komplettsystem

Innovatives Familienunternehmen stellt sich auf der Hybridica vor

Kunststoffstellmotor mit integriertem Getriebe (Bild: Söhnergroup)

Kunststoffstellmotor mit integriertem Getriebe (Bild: Söhnergroup)

Die Söhnergroup setzt neben der Serienproduktion von reinen Kunststoffteilen ihren Schwerpunkt auf Hybridteile und komplexe elektromechanische Baugruppen. Zudem gibt es verschiedene Eigenentwicklungen, wie etwa den Kunststoffmotor, der im Vergleich zu konventionellen Motoren mit einem weitaus geringeren Bauraum und weniger Gewicht auskommt. Dieser Motor soll unter anderem in der Automatisierungstechnik, der Haushaltstechnik sowie im Life-Science-Bereich Anwendung finden und somit die Wertschöpfungskette der Söhnergroup erweitern.

Der Formenbau nimmt – mit seinem eher geringen Anteil heute – strategisch eine zentrale Bedeutung ein. So bestimmen die hochwertigen Spritzgussformen aus dem eigenen Werkzeugbau in Baden-Württemberg und Sachsen die Qualität der kompletten Wertschöpfungskette maßgeblich. Dies ist auch bei den Standorten weltweit die elementare Grundlage, womit die Söhnergruppe eine optimale Verbindung von Qualität und Produktivität schafft. Die Söhnergruppe wurde 1966 als Walter Söhner GmbH & Co. KG in Schwaigern gegründet und hat ihren Ursprung im Werkzeugbau.

Söhnergroup, Halle C1, Stand 457

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
August 2020

zum Special

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen