nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.11.2011

Vollstromverfahren trennt Sauber- und Schmutzöl zu 100 Prozent

Standzeiterhöhung bei Kühlschmiermitteln

Die Feinstfiltrationsanlagen von Vomat trennen Schmutz- und Sauberöl zu 100 Prozent und stellen über einen langen Zeitraum gereinigte KSS in der Qualitätsklasse NAS 7 bereit.

Die Feinstfiltrationsanlagen von Vomat trennen Schmutz- und Sauberöl zu 100 Prozent und stellen über einen langen Zeitraum gereinigte KSS in der Qualitätsklasse NAS 7 bereit.

Die Feinstfiltrationsanlagen von Vomat ermöglichen eine besonders hohe Reinheitsgüte von Kühlschmierstoffen. Mittels Vollstromtechnologie trennen sie nicht nur Schmutz- und Sauberöl zu 100 Prozent, sondern stellen über einen langen Zeitraum gereinigte KSS in der Qualitätsklasse NAS 7 bereit.

Jens Strebelow, Produktionsleiter bei Vomat, sagt: »Viele Filtrationssysteme am Markt haben Probleme, im laufenden Betrieb dauerhaft sauberes Öl bereitzustellen. Insbesondere, wenn sie nach dem Bypass-Verfahren arbeiten. Das heißt, dass nur ein Teil des KSS gefiltert wird und daher während der Rückspülung immer ein gewisser Prozentsatz an Schmutzöl im System verbleibt.«

Der Filterspezialist Vomat setzt auf das Vollstromverfahren, das Schmutz- und Sauberöl zu 100 Prozent trennt. Jens Strebelow erläutert: »Die Vomat-Anlagen sind so konstruiert, dass wir gegenüber Systemen aus dem Marktumfeld weniger Filterelemente einsetzen. Die Filterfläche ist jedoch größer und deshalb deutlich leistungsfähiger.« Der Rückspülprozess wird in Abhängigkeit vom Verschmutzungsgrad automatisch eingeleitet. Dies betrifft jedes Filterelement einzeln.

Die anderen Filterelemente gewährleisten währenddessen weiterhin eine kontinuierliche Sauberölversorgung. So steht auch beim Rückspülen immer die nominelle Filterleistung in vollem Umfang zur Verfügung. In der Entsorgungseinheit werden die Schmutzpartikel separiert, so dass das Öl bei minimalen Ausschleppverlusten lange im System verbleiben kann. So lässt sich auch der Ölverbrauch deutlich reduzieren.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Oktober 2018

Industrie 4.0: Werkzeug- und Formenbauer auf dem Weg zur Smart Factory

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen