nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
31.10.2014

Vernickeln und Verkupfern für mehr Stabilität

Creabis: ›Metal Coating‹ für RepRap-3D-Modelle

Mit (links) und ohne Metal Coating: ein Druckteil aus dem Rep-Rap-Drucker nach Oberflächenbehandlung von Creabis. Das Verfahren eignet sich etwa für Anschauungsmuster, das Prototyping oder für die Fertigung von metallisierten Kleinserien-Teilen.

›Metal Coating‹ von 3D-Bauteilen hat jetzt der 3D-Druck-Dienstleister Creabis im Angebot. Das Unternehmen kombiniert das günstige RepRap-Druckverfahren Fused Filament Fabrication mit Metallbeschichtung und verkupfert bzw. vernickelt die aus PLA oder ABS gedruckten Bauteile. Wer also ein Stück mit metallischer Optik benötigt, aber auf die Eigenschaften komplett aus Metall gedruckter, gefräster oder gegossener Bauteile verzichten kann, kommt damit deutlich günstiger.

Auch Schmuck aus dem 3D-Drucker lässt sich so herstellen, da die einmal verkupferten Teile nachträglich mit Edelmetallen beschichtet werden können. Creabis kann das gesamte 3D-Objekt fertigen, bietet das Metal Coating aber auch als zusätzliche Dienstleistung an. Diese Metallbeschichtung erweitert das Angebot von Creabis um eine weitere Variante. Bislang wurden meist gesinterte Bauteile mit einem Metallüberzug versehen. Creabis hat sich nun die entsprechende Expertise angeeignet, auch im Schmelzschichtverfahren produzierte Modelle zu beschichten, welche durch den schichtweisen Aufbau eine andere Oberflächenstruktur aufweisen, aber günstiger in der Herstellung sind.

Darüber hinaus bringt ein gedruckter Kunststoffkern mit Metallüberzug besondere Eigenschaften mit sich, etwa eine hohe Steifigkeit, Einsatzmöglichkeit in abrasiven oder korrosiven Umgebungen, Leitfähigkeit oder hohe Temperaturbeständigkeit bei gleichzeitig reduzierter Masse. Dünnwandige Modelle aus dem RepRap-Drucker sind dort weniger stabil, wo die einzelnen Schichten aufeinander treffen, also in Richtung Z-Achse. Mit einem Metallüberzug lässt sich dieses Manko nahezu eliminieren.

Creabis auf der Euromold 2014, Halle 11, Stand A45

zusätzliche Links
Unternehmensinformation

Creabis GmbH

Kapellenstraße 11
DE 85622 Feldkirchen b. München

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Dezember 2018

IT-Systeme: Was sie können, wie sie nutzen. Beispiele aus der Praxis des Werkzeugbaus.

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen