nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
29.02.2012

UniCen 1000

Fertige Teile - per Laser zerspant

UniCen 1000

UniCen 1000

Auf bis zu 2500 mm Drehlänge der hydrostatischen Z-Achse hat Monforts Werkzeugmaschinen das Fünf-Achs-Dreh-/Fräszentrum "UniCen 1000" erweitert, sodass sich auch große Achsen und Wellen problemlos bearbeiten lassen. Die vielseitigste Maschine von Monforts kann mit bis zu 90 Werkzeugen in einem Schwenkbereich von 190° drehen, fräsen und bohren.

Sie eignet sich für das Bearbeiten schwer zerspanbarer Werkstoffe wie beispielsweise Nickelbasislegierungen, die für Turbinenkomponenten eingesetzt werden. Möglich ist auf der Maschine etwa die Produktion sogenannter Blisks (Blade integrated disks) für Turbomaschinen, die besonders hohe Ansprüche an Steifigkeit und Genauigkeit des Bearbeitungszentrums stellen. Komplettbearbeitung in einer Aufspannung ist die Stärke der "RNC 400 LaserTurn". Konventionell weichzerspante Teile werden mit einem Laser, der in einer standardisierten Schnittstelle des Typs VDI-40 sitzt, gehärtet. Abschließend wird in derselben Aufspannung hartzerspant - die besonders steife und dämpfende hydrostatische Säulenführung macht dies möglich. Entnommen wird in der Regel ein fertiges Teil, das nicht weiter bearbeitet werden muss.

Hieraus resultieren kürzere Fertigungsabläufe, geringere Logistikkosten, bessere Maschinenauslastung und eine höhere Produktqualität, da alle Abläufe automatisiert ohne Aufspannungswechsel ablaufen. Der Laser lässt sich aber auch einsetzen, um keramische Werkstoffe, die sich bislang nur schleifen ließen, zu zerspanen. Dabei erweicht der Laser das Bauteil direkt vor der Schneide so weit, dass sich das Material zerspanen lässt. Mit Rauigkeiten von Ra = 0,2 µm ist auch hierbei selten eine weitere Bearbeitung notwendig. Ein Einsatzgebiet für die Monforts-Maschinen ist der Getriebebau für Windkraftanlagen. So sind weltweit bereits mehrere Maschinen des Typs "RNC 700" im Einsatz, auf denen der belgische Windkraft-Getriebehersteller Hansen Transmissions die Lagersitze seiner Getriebewellen fertigt.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Dezember 2018

IT-Systeme: Was sie können, wie sie nutzen. Beispiele aus der Praxis des Werkzeugbaus.

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen