nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
19.12.2012

Tungaloy liefert Medizintechnik-Lösungen

Biokompatible Werkstoffe zerspanen

Das ›Ersatzteilarsenal‹ moderner Medizintechnik ist annähernd unerschöpflich, Gelenk- und Knochenimplantate gehören ebenso dazu wie Herzschrittmacher und chirurgische Instrumente. Biokompatible Materialien und Anwendungen sind anspruchsvoll und müssen den strengen Qualitätsvorgaben der Medizinbranche entsprechen. Standardwerkzeuge stehen oft diesen Materialien vor einer unlösbaren Aufgabe. Der Werkzeughersteller Tungaloy bietet medizintechnische Zerspanlösungen an, mit denen sich viele medizinische Komponenten präzise bearbeiten lassen sollen.

Das Unternehmen stellt Werkzeugkombinationen aus den Serien ›Tungmeister‹ und ›Hybrid Tac Mill‹ vor und präsentiert Wendeplatten aus der J-Serie. Elemente der Tungmeister-Serie, bieten sich laut Unternehmen, als Alternative zu HSS - und Vollhartmetall-Fräswerkzeugen, zum Beispiel zur Herstellung von Hüftendo-Prothesen aus hochwertigen Edelstahllegierungen, wie Titan oder Chrom-Kobalt, an. Eine Vielzahl an Schäften und auswechselbaren Fräsköpfen mit Gewinde machen die Applikationen wie das Fräsen von Freiformen, Schultern, Nuten und Schlitzen möglich. Mit 23 Fräskopftypen, vom 90°-Eckfräser über Kopier- und Fas- bis zu Nutenfräsern, sowie Schäfte in vier unterschiedlichen Ausführungen, lässt sich das Implantat gut profilieren. Die Fräsköpfe können auf dem Werkzeugschaft gewechselt werden, was zu niedrigen Rüstkosten beiträgt.

Das Hybrid Tac Mill-System bewährt sich, laut Hersteller, bei der Endoprothetik. Es ersetzt die Schneiden eines VHM-Fräsers durch Schneidplatten. So eignet sich der EPH-Fräser aus dieser Serie für die Zerspanung von Stahlwerkstoffen oder Nichteisenmetallen und zeichnet sich durch Präzise 90°-Schultern, scharfe und lange Schneiden mit großem Drallwinkel und teilweise Beschichtungen aus. In Stählen hat sich die AH730 PVD-Schicht bewährt, für Titan die Hochleistungs-DLC-Beschichtung DS1200. Tungaloy folgt auch der Miniaturisierung in der Hochtechnologie und dem Ruf nach immer kleineren Komponenten. Die Wendeschneidplatten ›Streamjetbarmini‹ und ›Gigaminidrill‹ aus der J-Serie sollen eine gute Spankontrolle im Millimeterbereich gewährleisten . Aufgrund seiner besonders dünnen Beschichtung und seines winzigen Durchmessers biete sich der Bohrer der Gigaminidrill-Serie zum Beispiel für die Fertigung von Knochenschrauben und Zahnimplantaten an.

Neben den Wendeschneidplatten der J-Serie spielen bei Tungaloy auch Drehsysteme aus VHM-Minibohrstangen in der Produktion eine große Rolle. Sie eignen sich zur kompletten Innenbearbeitung im Kleinstdurchmesserbereich. Ausdrehen, Gewindedrehen, radiales und axiales Einstechen lassen sich, laut Hersteller, mit dem Produkt wirtschaftlich durchführen. 146 verschiedene Bohrstangen mit Innenkühlung und zehn Aufnahmen stehen zur Verfügung. Bereits ab Durchmesser 0,6 mm können die Bohrstangen eingesetzt werden. Besondere Geometrien, sehr scharfe Schneidkanten und positiv geschliffene Spanwinkel sorgen für geringe Schnittkräfte, hohe Präzision und günstigen Ablauf der Späne. Auch chirurgische Instrumente werden bei Tungaloy nach strengen Vorgaben gefertigt. das Unternehmen verspricht mittels präziser und standhafter Werkzeuge eine reelle Chance auf wirtschaftliche und richtlinienkonforme Bearbeitung.

Info www.tungaloy.de

Unternehmensinformation

Tungaloy Germany GmbH

An der Alten Ziegelei 1
DE 40789 Monheim
Tel.: 02173 90420-0
Fax: 02173 90420-18

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
November 2018

Automatisierung: Best-Practice-Beispiele, Ideen und Entdeckungen

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen