nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
12.12.2013

Tebis: Konzept zur Rippenbearbeitung

Ebnet den Weg fürs Schruppen und Schlichten

Die Tebis AG hat ein durchdachtes Konzept zur Rippenbearbeitung vorgestellt, in dem das Unternehmen die CAD- und CAM-Funktionalitäten bestmöglich aufeinander abgestimmt hat. Eine Analysefunktion erkennt automatisch, welche Bauteilabschnitte für die Rippenbearbeitung grundsätzlich geeignet sind. Die Planungsunktionen teilen die Geometrie automatisch in sinnvolle Bearbeitungsbereiche wie Boden, Flanken und Radien ein. Die nachfolgenden Schrupp- und Schlichtprozesse sind dadurch optimal vorbereitet.

Tebis: CAD/CAM-Konzept zur Rippenbearbeitung

CAD/CAM-Paket von Tebis: Mit speziellen CAD-Funktionen lassen sich Rippenbereiche in sinnvolle Bearbeitungsbereiche strukturieren. Das Paket zur Rippenbearbeitung kommt voraussichtlich mit der Version 3.5 Release 7 auf den Markt.

Aus dem strukturierten Bauteil werden für die spätere NC-Programmierung Mittenbahnen abgeleitet. Diese Methode eignet sich nicht nur für die Schruppbearbeitung mit beliebigen Werkzeugen, sondern auch für die Schlichtbearbeitung mit Formfräsern, deren Breite exakt der Nutengeometrie entspricht. Gegenüber der herkömmlichen Herangehensweise, bei der das Material ebenenweise abgetragen wird, lässt sich das Bauteil laut Tebis nun wesentlich schneller bearbeiten. Außerdem denkt Tebis in zusammenhängenden Rippenzügen, die sich ohne Unterbrechung herstellen lassen. Integriert ist der Tebis 3- zu 5-Achsen-Konverter, mit dem aus dreiachsigen simultane fünfachsige Werkzeugwege abgeleitet werden.

Auch die Themen Sicherheit und Durchgängigkeit spielen eine große Rolle. Um Vollschnitte zu vermeiden, lassen sich beispielsweise trochoide Bahnen erzeugen. Ebenso greift die Tebis-Schablonentechnik in vollem Umfang. Bearbeitungsabfolgen, die einmal definiert wurden, lassen sich bei anderen NC-Programmen wiederverwenden.

Unternehmensinformation

Tebis Technische Informationssysteme AG

Einsteinstr. 39
DE 82152 Martinsried
Tel.: 089 81803-0
Fax: 089 81803-8200

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Oktober 2018

Industrie 4.0: Werkzeug- und Formenbauer auf dem Weg zur Smart Factory

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen