nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.06.2013

Streifenlicht-Projektionssensor ›Phoenix‹

Wenzel erfasst Punktewolken

Mit dem Sensor ›Phoenix‹ bietet Wenzel eine neue Ebene in der optischen Messtechnik. Der 3D-Sensor erfasst berührungsfrei sowohl Geometrieelemente als auch Punktewolken in nur einem Arbeitsgang.

3D-Sensor ›Phoenix‹ von Wenzel

Der optische 3D-Sensor ›Phoenix‹ von Wenzel ist vollständig in die Software integriert und an Renishaw-Dreh- und Schwenkköpfe adaptierbar.

Der Phoenix besticht durch einfache Anwendung und zielt auf die Qualitätssicherung, die Serienüberwachung und -analyse. Der Sensor basiert auf einer Kombination aus Streifenlichtprojektion und Bildverarbeitung. Typische Anwendungsgebiete finden sich vor allem in der Automobilindustrie, aber auch in der Kunststoff- und Blechverarbeitung.

Der Phoenix ist laut Hersteller weitestgehend unempfindlich gegenüber unterschiedlichen Materialfarben und deren Oberflächenbeschaffenheit. Zudem ermöglicht der Sensor das Erfassen und Messen von Mischmaterialien, wie z. B. kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen kombiniert mit Aluminium und Blech.

Der Messvorgang gestaltet sich benutzerfreundlich. Innerhalb von maximal einer Sekunde sind alle erforderlichen Daten erfasst. Direkt nach der Messung werden aussagekräftige Ergebnisse generiert, wobei bis zu 350.000 Punkte pro Aufnahme entstehen. Der Phoenix wird wie gewohnt an der Standard-Referenzkugel eingemessen. Dadurch lässt sich das System mit taktilen Messtastern im Multisensorbetrieb kombinieren.

Unternehmensinformation

Wenzel Group GmbH & Co. KG

Werner-Wenzel-Straße
DE 97859 Wiesthal
Tel.: 06020 201-0
Fax: 06020 201-1999

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
August 2018

Zerspanung: "Geld wird nur verdient, solange Späne fliegen."

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen