nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.10.2012

Spritzgusswerkzeuge

Würfel mit Servo

Spritzgusswerkzeuge

Spritzgusswerkzeuge

Würfelwerkzeuge ohne Hydraulikantrieb präsentiert Foboha auf der Fakuma in Aktion. Alle Antriebe des vollelektrischen Wendewerkzeugs – vom Auswerfer über die Wendeeinheit bis zum Handlinggerät – sind mit Elektromotoren ausgestattet. Besonders für Anwendungen in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie sowie in der Medizintechnik sind vollelektrisch angetriebene Werkzeuge von Vorteil, da sie aufgrund des fehlenden Hydrauliköls wesentlich sauberer sind. Nicht zuletzt kann durch den völligen Verzicht auf Hydraulikantriebe wirtschaftlicher produziert werden. Zu sehen ist auf der Messe ein 4 x 8 + 8-fach Werkzeug zur Herstellung eines Verschlusssystems für Getränkeflaschen oder Flaschen für Nahrungsergänzungsmittel. Die Anwendung des Verschlusses ist laut Foboha ebenfalls ein Novum. Im Verschluss befindet sich eine Kammer für Ergänzungsmittel in Pulverform. In dieser Kammer lassen sich lichtempfindliche Zusatzstoffe bis zum Verzehr geschützt aufbewahren. Beim erstmaligen Öffnen des Verschlusses wird das separat gelagerte Pulver in die Flasche eingebracht. Durch die Trennung der Zusatzstoffe bis zur Zumischung ist nicht nur eine bessere Aromatisierung, sondern auch eine längere Mindesthaltbarkeit möglich. Der Verschluss besteht aus zwei Einzelteilen, hergestellt mit einem Würfelwerkzeug, und einem Deckel zum nachträglichen Verschließen der Pulverkammer. In den beiden Formtrennebenen des Werkzeugs werden je acht Ober- und acht Unterteile gespritzt. Die zur Entformung des Außengewindes und des Originalitätsbands notwendigen Schieber sind dabei düsenseitig angeordnet. Nach abgeschlossenem Einspritzvorgang der beiden Spritzeinheiten wird der Mittelblock um 90° gedreht.

Mit Beginn der nächsten Einspritzphase verbinden sich an den beiden freiliegenden Seiten die Unterteile mit den Oberteilen. Dies erfolgt mit einem ebenfalls von Foboha entwickelten Entnahmegerät. Dabei entnimmt je ein Handlinggerät die acht Oberteile, fährt sie seitwärts bis zum Unterteil und verschraubt sie miteinander. Mit einem servomotorisch angetriebenen neuartigen Auswerfersystem werden die montierten Teile entformt. In jedem Zyklus produziert man so 16 montierte Verschlusskappen. Sowohl die Ober- als auch die Unterteile bestehen aus Polypropylen (PP). Die Zykluszeit ist aufgrund der Würfeltechnik laut Hersteller mindestens 30 % kürzer als beim Spritzgießen mit herkömmlichen Werkzeugen. Auch reduziert sich die Aufstellfläche der Anlage deutlich, da nur eine Spritzgießmaschine und kein separater Montageautomat benötigt wird. Für die Zykluszeit einschließlich der Montage der 2 x 8 Teile verspricht Foboha 7,5 s.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
August 2018

Zerspanung: "Geld wird nur verdient, solange Späne fliegen."

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen