nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
17.11.2011

Software mcAnywhere

Neue Lösungen für die Draht- und Funkenerosion

Software mcAnywhere

Software mcAnywhere

Mitsubishi Electric Europe macht´s möglich: Betreiber von Funkenerosionsanlagen können ihre Maschinen jetzt aus der Ferne überwachen und steuern. Dafür genügt die Software "mcAnywhere" und ein im Lieferumfang enthaltenes Apple iPad, das sich jederzeit mobil mitführen lässt. Anwender, die höchste Ansprüche an die funkenerosive Mikrobearbeitung stellen, finden die Lösung im neuen Senkerodiersystem EA8PV Advance von Mitsubishi Electric, das mit einem Granitarbeitstisch versehen ist.

Durch den eingebauten Nanopuls-Generator lassen sich beste Oberflächengüten erzielen und kleinste Kavitäten bearbeiten. Bei Verfahrwegen von 300 x 250 x 250 mm (X, Y, Z) und Werkstückgewichten von bis zu 550 kg sind hochpräzise Ergebnisse erreichbar. Mitsubishi Electric hat die erfolgreiche Drahterosionsbaureihe "FA-S Advance" weiterentwickelt und mit zusätzlichen Ausstattungsmerkmalen aufgewertet. Somit lassen sich Werkstücke standardmäßig mit Erodierdrähten von 0,07 bis 0,30 mm Durchmesser bearbeiten – alles bei voll automatischer Drahteinfädelung. Überdies verringert das System den Verbrauch an Material und Energie und senkt somit die Stückkosten.

Die hierfür erforderlichen Funktionen sind unter dem Begriff "Green Technology" zusammengefasst. Ferner ist die aktuelle Maschinengeneration so ausgelegt, dass der Nutzer schneller und mit weniger Nachschnitten zum gewünschten Ergebnis kommen kann. Zudem hat das Unternehmen die Anwenderfreundlichkeit der Advance-Steuerung noch einmal erhöht. Dabei geht es um eine vereinfachte Direktprogrammierung und die leichtere Auswahl von Technologieparametern, damit der Bediener bereits mit einer kleineren Anzahl von Schritten zum Ziel gelangt. Verlangt eine Anwendung nach dem letzten Mikrometer Präzision, bietet die Drahterodiermaschinen-Baureihe "NA Essence" mit ihren Tubular-Direktantrieben die Lösung, wobei der Betreiber auch in diesem Fall von den Verbesserungen der Advance-Steuerung profitieren kann.

Unternehmensinformation

Mitsubishi Electric Europe B.V.

DE 40880 Ratingen
Tel.: 02102 486-8310
Fax: 02102 486-1120

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Dezember 2018

IT-Systeme: Was sie können, wie sie nutzen. Beispiele aus der Praxis des Werkzeugbaus.

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen