nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
14.04.2014

Serie ›920‹ der Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation

Parabelfräser steigern die Produktivität

Ein alternatives Konzept für das Herstellen komplexer Formen bei höchsten Oberflächengüten hat die Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH mit der Parabelfräserserie ›920‹ vorgestellt. Die Werkzeuge sollen im Dienst einer höheren Effizienz Fräswege einsparen. Der Hersteller verspricht hierbei enorme Produktivitätssteigerungen, insbesondere aufgrund der zu erwartenden Zeitersparnis.

Parabelfräser-Serie ›920‹ der Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation

Komplexe konkave oder konvexe Freiformflächen und Kavitäten sind das Anwendungsgebiet der Parabelfräser-Serie ›920‹ der Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH.

Die Zecha-Parabelfräser zielen auf das Bearbeiten komplexer, konkaver oder konvexer Freiformflächen und Kavitäten. Durch ihre spezifische Geometrie mit tangentialer Form und kugelförmiger Spitze können sie Werkzeugbahnen wirtschaftlich und technisch effizient abfahren, betont der Hersteller. »Versuche mit unseren Parabelfräsern haben gezeigt, dass selbst eine vierfach größere Zeilenbreite annähernd die gleichen Oberflächenrauheiten ermöglicht, wie sie mit einem Kugelfräser in sehr engen Steps erreicht werden. Unabdingbar ist ein auf diese Werkzeuggeometrie angepasstes CAM-Modul für die Fünf-Achs-Maschine. Nur so ziehen Anwender die optimale Wirtschaftlichkeit aus dem Parabelfrässystem«, verdeutlicht Vertriebsleiter Arndt Fielen.

Die Parabelfräser sind in sechs Varianten in den Durchmessern von 2,0 bis 8,0 mm erhältlich. Sie besitzen Rundlauftoleranzen von 3 µm, Durchmessertoleranzen und Formgenauigkeiten von 10 µm und zielen damit auf makellose Oberflächengüten und Qualitäten der bearbeiteten Werkstücke. Verglichen mit Kugelfräsern sollen sie größere Spanvolumina erreichen und gleichzeitig die Oberflächenqualität deutlich verbessern.

Unternehmensinformation

Zecha GmbH Hartmetall-Werkzeugfabrikation

Benzstraße 2
DE 75203 Königsbach-Stein
Tel.: 07232 3022-0
Fax: 07232 302225

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Oktober 2018

Industrie 4.0: Werkzeug- und Formenbauer auf dem Weg zur Smart Factory

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen