nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
22.01.2014

Schaublin: ›TG 202‹

Drehen und Schleifen auf einer Maschine

Die Schaublin GmbH richtet anlässlich der Grindtec 2014 ihren Messefokus auf die neue Dreh-/Schleifmaschine ›TG 202‹ (Turning/Grinding). Im Spannmittelbereich will das SRS-System beim Schleifen Maßstäbe setzen, denn die Spannzangen lassen sich auf unter 2 µm Rundlauffehler einstellen.

Roland Gerlach, Vertriebsleiter der Schaublin GmbH, führt aus: »Oftmals lassen sich bei der Komplettbearbeitung Profile, Formen und Strukturen besser durch Drehen beziehungsweise Schleifen herstellen. Mit der neuen TG 202 kann der Maschinenbediener den optimalen Bearbeitungsprozess wählen, ohne dass das Bauteil die Maschine verlässt. Abgesehen vom Zeit- und Kostengewinn kann der Hersteller dadurch deutlich seine Qualität und -güte steigern.«

›TG 202‹ von Schaublin kombiniert Drehen und Schleifen

Mit der ›TG 202‹ kombiniert Schaublin die Prozesse Drehen und Schleifen.

Außerdem verspricht das ›Runout Adjustment System‹ (SRS) noch mehr Präzision beim Schleifen. Denn durch SRS können Schleifer die Konizität ihrer Spannzangen auf zwei Ebenen mikrometergenau einstellen. Wie Schaublin betont, sollen Rundlauf- und Taumelfehler über 2 µm dadurch auch in der Großserie nahezu nicht mehr vorkommen. SRS ist wartungsarm und lässt sich mit verschiedenen Spannzangen und auf unterschiedlichen Maschinen dank spezieller Flansche problemlos einsetzen.

Schaublin auf der Grindtec, Halle 5, Stand 5037

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Oktober 2018

Industrie 4.0: Werkzeug- und Formenbauer auf dem Weg zur Smart Factory

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen