nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
23.06.2014

Sandvik Coromant: Wendeschneidplatten für ›CoroMill 345‹

Erleichtern das Planfräsen von rostfreiem Stahl

Sandvik Coromant hat seine jüngst entwickelten, leicht schneidenden Wendeschneidplattengeometrien für das Fräskonzept ›CoroMill 345‹ speziell dafür ausgelegt, den Herausforderungen beim Bearbeiten von rostfreiem Stahl entgegenzutreten.

Neue Wendeschneidplattengeometrien für das Fräskonzept ›CoroMill 345‹ von Sandvik Coromant

Für leichten Schnitt in rostfreiem Stahl: Die Wendeschneidplattengeometrien für das Fräskonzept ›CoroMill 345‹ von Sandvik Coromant sind bis zu einem Durchmesser von 125 mm erhältlich.

Neben höheren Zerspanungsraten und einer gesteigerten Produktivität soll der neue Fräser mit der Einsatzmöglichkeit auf Maschinen mit kleinen Spindeln (ISO 30- und ISO 40-Maschinen) punkten, bei schwingungsempfindlichen Anwendungen ebenso wie bei schwachen Aufspannvorrichtungen.

In Praxistests ließen sich Schnitt- und Vorschubgeschwindigkeiten auf einem horizontalen Bearbeitungszentrum bei der Trocken-Schruppbearbeitung eines Pumpenkörpers aus austenitischem Stahl 1.4404 im Vergleich zur Wettbewerbslösung deutlich erhöhen. Bei einer 22 % höheren Zerspanungsrate fertigte der Kunde 50 % mehr Komponenten.

Die doppelseitigen Wendeschneidplatten verfügen über insgesamt acht Schneidkanten. Trotz des negativen Plattensitzes sorgt eine positiv ausgeführte Spanflächengeometrie für eine leichte Schneidwirkung. Dies zielt sowohl auf verbesserte Spanbildung als auf geringe Geräuschentwicklung. Eine Wendeschneidplatte mit Wipergeometrie für besondere Oberflächengüten ist ebenfalls verfügbar; Werkzeuge mit innerer Kühlung sind bis zu einem Durchmesser von 125 mm erhältlich.

Sandvik Coromant auf der AMB 2014, Halle 1, Stand E52

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Oktober 2018

Industrie 4.0: Werkzeug- und Formenbauer auf dem Weg zur Smart Factory

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen