nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
27.11.2013

Sandvik Coromant erweitert Wechselschneidkopf-System

Mehr Flexibilität für den Anwender

Sandvik Coromant hat sein Wechselschneidkopf-System durch eine breite Auswahl an Vollhartmetallschneidköpfen, Wendeschneidplattenfräsern, Bohrköpfen, integrierten Adaptern und verschiedenen Schäften erweitert.

Wechselschneidkopf-Sortiment von Sandvik Coromant

Sandvik Coromants Programm von Wechselschneidkopf-Systemen beinhaltet Vollhartmetallschneidköpfe, Wendeschneidplattenfräser, Bohrköpfe und integrierte Adapter.

Die Wechselschneidkopf-Kupplung basiert auf einem sich selbst zentrierenden Schraubgewinde, das laut Hersteller sowohl eine sichere Befestigung als auch maximale Stabilität und Prozesssicherheit gewährleistet. Die Kupplung verfügt zudem über einen mechanischen Anschlag, so dass der Anwender bemerkt, wann der Kopf korrekt festgezogen ist – so wird die Gefahr einer Überlastung der Kupplung minimiert. Der konisch geformte Teil sorgt für einen optimalen Rundlauf; vorgespannte Kegel- und Flanschkontakte bieten eine bestmögliche modulare Verbindung sowie hohe Steifigkeit und Stabilität.

Die Sortimentserweiterungen erfüllen die Anforderungen bei langen Auskragungen in großen Bearbeitungszentren – beim Fräsen im Durchmesserbereich von 10 bis 32 mm, beim Aufbohren von 1 bis 36 mm.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Januar 2019

5-Achs-Bearbeitung: Neuheiten und Weiterentwicklungen von Herstellern und Anwendern

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen