nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
12.12.2016

PVD-Beschichtungen von Oerlikon Balzers

Neue Lösungen für die Kunststoffverarbeitung

Hauchdünne PVD-Beschichtungen(PVD: physikalische Gasphasenabscheidung von englisch physical vapour deposition) können nicht nur die Standzeit von Werkzeugen verlängern, Schäden am Werkzeug verhindern und den Wartungsaufwand verkürzen, auch Beläge und der Einsatz von Trennmittel kann reduziert werden. Zudem wird ein gutes Gleitverhalten der Formmassen auf den reaktionsträgen Werkzeugoberflächen bewirkt.

Nach der Integration der ehemaligen Sulzer Metaplas GmbH hat Oerlikon Balzers zwei dieser modifizierten CrN-basierten Schichten unter neuem Namen ins eigene Schicht-Portfolio aufgenommen: Balinit Croma und Balinit Croma Plus.

Beide Schichtlösungen haben ihre typischen Anwendungsgebiete in der Extrusion, hier insbesondere bei der Folien- und Profilextrusion, bei der Granulatherstellung sowie im Bereich der Gummiverarbeitung. Auch in Spritzgussanwendungen für verschiedene Kunststoffe haben Croma und Croma Plus viele Anwendungsmöglichkeiten.

Abrasiven Verschleiß und Kleben reduzieren

Durch den Multilagenaufbau der Balinit Croma -Schicht werden die einzelnen Schichtlagen über metallische Zwischenschichten versiegelt, sodass korrosiv wirkende Spaltprodukte nicht mehr durch die Beschichtung hindurch diffundieren und Unterkorrosion verursachen können. Korrosion, wie sie beispielsweise bei der Verarbeitung von Kunststoffen infolge von Restfeuchtigkeit im Granulat auftreten kann, wird ebenfalls eingedämmt.

Aufgrund des speziellen Schichtaufbaus ergeben sich weitere Vorteile, wie die Möglichkeit von höheren Schichtdicken und einer einstellbaren Mikrorauheit. Eine zusätzlich hohe Oxidationsbeständigkeit und sehr gute Schichthaftung tragen dazu bei, dass diese Oberflächenlösung überall dort bestens geeignet ist, wo es zu Problemen mit Korrosion, Abrasivverschleiß und Kleben kommt. Besonders geeignet ist diese Beschichtung für Kunststoffe wie zum Beispiel PA oder ABS.

So zeigt sich in der Praxis bei Balinit Croma-beschichteten Extruderschnecken auch mehrere Jahre nach der Beschichtung kein Verschleiß. Die Lebensdauer konnte enorm verbessert werden und durch reduzierte Verschleißkontrollen Produktionskapazitäten eingespart werden.

Standzeiten erhöhen

Balinit Croma Plus-Beschichtungen fallen besonders durch ihre charakteristische Regenbogenfarbe auf. Diese ergibt sich durch die quasi-amorphe, dotierte Deckschicht. Sie sorgt für eine ausgeprägte Antihafteigenschaft gegenüber stark klebenden Formmassen wie Gummi-Mischungen und thermoplastische Elastomeren. In Verbindung mit der hohen Schichthärte wird abrasiver Verschleiß durch harte Füllstoffe signifikant reduziert und Belagsbildung vermieden.

Die besonderen Vorteile zeigen sich vor allem bei der Verarbeitung von Kunststoffen wie zum Beispiel PVC, PMMA, POM, PUR und NBR. Kunden berichten nach dem Einsatz von Balinit Croma Plus für Kalibrierleisten von einer verbesserten Oberflächengüte der Bauteile. Belagsbildungen können bei der Beschichtung von Wendelverteiler für die Folienherstellung reduziert werden, was zu verringerten Reinigungszyklen für diese Wendelverteiler während der Produktion führt. So konnten Wartungsintervalle, die ohne Balinit Croma Plus jährlich stattfinden mussten, auf einen Dreijahreszyklus erhöht werden. Enorme Verbesserungen zeigen sich auch beim Materialausstoß; Kunden belegen eine Erhöhung um 5 Prozent, so Oerlikon Balzers.

Groß- und Langteile vor Verschleiß schützen

Die modernen Beschichtungen werden auch für besonders große und lange Bauteile angeboten. Problemlos beschichten lassen sich Werkzeuge wie Schnecken oder Breitschlitzdüsen mit einer Länge bis 4.500 Millimetern, Wendelverteiler und Lochplatten mit einem Durchmesser von 1.400 Millimetern, die beispielsweise für die Granulatherstellung, die Folienproduktion oder weiteren Bereichen der Kunststoffverarbeitung zum Einsatz kommen.

Unternehmensinformation

Oerlikon Balzers Coating Germany GmbH

Am Ockenheimer Graben 41
DE 55411 Bingen
Tel.: 06721 7930
Fax: 06721 2374

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
NEU: Thema des Monats

Januar 2017: Der Siegeszug der additiven Fertigungstechnologien


Zum Thema des Monats

Susanne Schröder on Tour

Für Sie vor Ort: Folgen Sie der Chefredakteurin zu über 80 Firmen und Institutionen, kreuz und quer durch die Bundesrepublik. Mit interaktiver Landkarte.

Jetzt mitfahren

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten