nach oben
31.08.2020

Produktionsanlagen für Polypropylenpolymer reinigen

Trockeneis-Reinigung i³ MicroClean von Cold Jet

Die chinesische Renyi Industrial Co., Ltd. ist auf Polymervliesstofffasern spezialisiert, die bei der Herstellung von Gesichtsmasken verwendet werden. Um seine Produktion hochfahren zu können, musste die Reinigung von Werkzeugen, Spinndüsenlöchern und Förderbändern beschleunigt werden. Mit einem Reinigungsverfahren von Cold Jet dauert der Prozess statt 24 Stunden nur noch wenige Minuten.

Bislang setzte das Unternehmen auf manuelle Reinigung der Anlagen. Die Matrize musste vier bis sechs Stunden lang in einem Ofen erhitzt, mehrere Stunden lang abgekühlt, mit einem Hochdruckreiniger gereinigt, zum Trocknen erneut in einem Ofen erhitzt und wieder abgekühlt werden, und dann mussten die Arbeiter Restpolymere, die in den Werkzeuglöchern verblieben waren, manuell ausbohren. Insgesamt dauerte der Reinigungsprozess für die 600 mm-Werkzeuge 20 bis 24 Stunden.
Renyi verlor also im wesentlichen einen Tag pro Woche, nur um die Form zu reinigen.

  • Polypropylenvlies: Gefragt bei der Maskenherstellung. © Cold Jet

    Polypropylenvlies: Gefragt bei der Maskenherstellung. © Cold Jet

  • Bis zu 24 Stunden dauerte die Reinigung im herkömmlichen Verfahren. © Cold Jet

    Bis zu 24 Stunden dauerte die Reinigung im herkömmlichen Verfahren. © Cold Jet

  • Mit dem Trockeneisstrahlen dauert die Reinigung eine halben Stunde, dann steht die Anlage wieder zur Produktion zur Verfügung. © Cold Jet

    Mit dem Trockeneisstrahlen dauert die Reinigung eine halben Stunde, dann steht die Anlage wieder zur Produktion zur Verfügung. © Cold Jet

1 | 0

Trockeneis bringt die Lösung

i³ MicroClean von Cold Jet reinigt die Produktionsanlagen mit Mikropartikeln als Trockeneismedium. Dieser Prozess ist wesentlich schneller und beschädigt die Matrizen weder mechanisch noch thermisch.

Das Trockeneisreinigungssystem verwendet nicht abrasive Medien in Form von recycelten CO2-Pellets, die weder Oberflächen noch Equipment beschädigen. Die Kombination aus der kinetischen Energie und den thermischen Effekten der Trockeneisreinigung unterbricht die Verbindung zwischen Schmutz und Oberfläche und entfernt die Verunreinigungen. Im Gegensatz zum Strahlen mit anderen Medien bleiben bei der Trockeneisreinigung keine Sekundärabfälle zurück, da die Trockeneispartikel beim Aufprall sublimieren - sie wandeln sich von fest zu gasförmig um. Trockeneisreinigung ist sicher und ungiftig, erzeugt keine nachgeschaltete Verunreinigung und reduziert die Exposition der Mitarbeiter gegenüber gefährlichen chemischen Reinigungsmitteln.

Längere Lebensdauer für Werkzeuge und Anlagen

Das nicht abrasive Verfahren verlängert die Lebensdauer des Werkzeugs. Mit Trockeneis ist es nicht mehr notwendig, Werkzeuglöcher manuell zu bohren oder überschüssiges Polymer abzuschaben. Trockeneisstrahlen ist ein Trockenverfahren und erfordert keine Wasser- oder Ultraschallreinigung und erzeugt keinen Sekundärabfall. Es ist umweltfreundlich und macht den Einsatz von Chemikalien überflüssig.

Reinigungszeit von einem Tag auf wenige Minuten reduziert

Mit Trockeneisstrahlen wurde das Polypropylenpolymer schnell und effektiv vom Werkzeug und den Förderbändern entfernt. Die Reinigungszeit ging von 20 bis 24 Stunden auf nur 12 bis 20 Minuten zurück. Renyi gewinnt so einen vollen Produktionstag pro Woche.

zusätzliche Links
Unternehmensinformation

Cold Jet GmbH

Obere Industrie Straße 1
DE 54595 Weinsheim
Tel.: 06551 9606-0
Fax: 06551 9606-26

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
August 2020

zum Special

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen