nach oben
15.05.2013

Planungs-Software ›IK Office Mold Manager‹

Zwei in einem

IK Office präsentiert seine Werkzeugbausoftware ›IK Office Mold Manager‹ auf der [wfb] in Siegen. Das System soll die Industrialisierung im Werkzeugbau unterstützen, da es sowohl die Projektbelange des Werkzeugbaus wie auch die Problematik der Artikelfertigung beherrscht.

IK Office Mold Manager

Die Kapazitätsplanung des Mold Manager berücksichtigt die Personal- und Maschinenverfügbarkeit und schafft so Überblick über alle laufenden Projekte.

Der Mold Manager gilt als ERP-Komplettlösung, ist aber auch in eine bestehende Softwarelandschaft integrierbar und ergänzt so das jeweilige ERP-System um die Funktion der Kapazitätsplanung.

In der Projektbearbeitung ist das Erfassen und Archivieren der anfallenden Daten von großer Bedeutung. Mit Hilfe des Mold Manager lassen sich diese Informationen rasch und ohne zusätzlichen Aufwand sammeln, aufbereiten sowie auswerten.

Vergangenheitsdaten aus der automatisierten Nachkalkulation stehen auf Knopfdruck zur Verfügung. Zeiterfassungsterminals dienen der Erfassung der geleisteten Arbeit und liefern IST-Daten für die Kapazitätsplanung.

IK Office auf der [wfb], Stand S01.05

Unternehmensinformation

IKOffice GmbH

Marie-Curie-Straße 1
DE 26129 Oldenburg
Tel.: 0441 21988950
Fax: 0441 21988955

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
August 2020

zum Special

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen