nach oben
11.02.2015

Planfräser für geringere Aufmaße

Ingersoll Werkzeuge: ›S-Max SN2N‹

Die Werkzeuge der S-Max-Reihe für die Schwerzerspanung ergänzt Ingersoll jetzt mit dem S-Max-Planfräser ›SN2N‹ um Varianten für den kleineren Schnitttiefenbereich.

Ingersoll hat seine S-Max-Schwerzerspaner der Serie ›SN2R‹ nun um die Reihe ›SN2N‹ ergänzt, die eine maximale Schnitttiefe von 8,8 mm erlaubt. Wie bei der bestehenden Serie SN2R (Schnitttiefe bis 13 mm) decken die Werkzeuge einen Durchmesserbereich von 125 bis 315 mm ab.

Der Hersteller konnte die Zähnezahl der neuen Serie – bedingt durch den kleineren Wendeschneidplatten-Querschnitt – leicht erhöhen. Dadurch sind nun bei geringeren Schnitttiefen höhere Vorschübe möglich. Alle übrigen Merkmale der S-Max-Serie wurden beibehalten: die vierschneidige Tangential-Wendeschneidplatte, der formschlüssige Wendeplattensitz sowie der Anlageklotz als Körperschutz. Der Hersteller verspricht außerdem großes Zerspanvolumen, hohe Prozesssicherheit und gute Oberflächenqualität durch die breite Nebenschneide.

Auch die neuen Werkzeuge bieten laut Ingersoll ein ruhiges, prozesssicheres Schneidverhalten bei axial und radial positiver Schneidengeometrie. Die gefaste Schneidkante soll selbst bei hohen Vorschüben und maximalem Spanvolumen Schutz gegen Ausbrüche bieten.

Unternehmensinformation

Ingersoll Werkzeuge GmbH

Kalteiche-Ring 21-25
DE 35708 Haiger
Tel.: 02773 742-0
Fax: 02773 742-812814

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
August 2020

zum Special

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen