nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
19.06.2017

Open Mind stellt hyperCAD-S Electrode vor

CAD-Software führt schnell und einfach zur Senkerodierelektrode

Die CAD-Software hyperCAD-S ist erstmals in Version 2017.2 von hyperMill integriert. Speziell für die Bedürfnisse des CAM-Programmierers entwickelt hilft das Modul bei der schnellen Konstruktion von Senkerodierelektroden: Durch einen komfortablen und automatisierten Prozess können die Elektroden ohne Spezialwissen einfach aus der zu erodierenden Fläche in der Bauteilgeometrie abgeleitet werden.

Ausgangspunkt: Zielgeometrie

Werkzeugbahnen für die Fertigung von Elektroden © Open Mind

Der NC-Programmierer wählt die zu erodierenden Flächen von der Bauteilgeometrie aus. Die CAD-Software verlängert bei Bedarf automatisch die Elektrodenflächen und leitet den Rohling sowie den Halter ab. Das Modul arbeitet mit Solid- und Flächenmodellen, die Geometrie kann über Flächen und Konturen ausgewählt werden. Durchbrüche in der Geometrie werden automatisch geschlossen und hyperCAD-S übernimmt auch die Berechnung des minimalen Rippenabstands, Rohteilüberstand und C-Winkel. Alle Technologiedaten wie Untermaß, Rohteilgröße, Lagebezug und Farbbereiche werden automatisch in hyperMill übernommen.

Bruchlose Übernahme ins CAM-System

Die in hyperCAD-S konstruierten Elektroden werden direkt im CAM-System weiterverarbeitet. Der Anwender wählt einfach die entsprechende Elektrode aus und beginnt die Programmierung. Hierfür steht ein eigenes Dialogfenster zur Verfügung, in dem mit wenigen Klicks die Fräsbearbeitung für die Elektrode spezifiziert wird. hyperMill erzeugt dann automatisch die Jobliste mit allen relevanten Parametern.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
November 2018

Automatisierung: Best-Practice-Beispiele, Ideen und Entdeckungen

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen