nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
08.11.2011

Neue Anlage von MartinMechanic

Vollautomatisch zum In-Mold-Labeling

Die neue MSH 241260 von MartinMechanic hilft bei der vollautomatischen Gestaltung anspruchsvoller Oberflächen auf Kunststoffteilen.

Die neue MSH 241260 von MartinMechanic hilft bei der vollautomatischen Gestaltung anspruchsvoller Oberflächen auf Kunststoffteilen.

MartinMechanic hat die Anlage ›MSH 241260‹ vorgestellt. Mit der Neuentwicklung läuft schon das Vorbereiten des Produktionsvorgangs beim In-Mold-Labeling vollautomatisch ab. Der Roboter der Anlage wird über Bildverarbeitung gesteuert.

Die Maschine ist trotz ihres mit rund zehn Quadratmeter relativ geringen Platzbedarfs über eine großzügige Schiebetür und zwei Schwenktüren gut zugänglich. Wie bei den meisten Anlagen von MartinMechanic gibt die SPS sämtliche Signale für die komplette Abfolge der Produktion an den Roboter weiter. Die SPS-Mastersteuerung der Anlage wird ebenfalls bei MartinMechanic programmiert. Größte Herausforderung für die Programmierer war die exakte Positionierung der jeweiligen Drucke in der Stanzeinheit, was über die Bildverarbeitung gelöst wurde.

MartinMechanic ist ein von Friedrich Martin gegründetes mittelständisches Unternehmen, das seit über 40 Jahren Standard- und Sonderanlagen plant und baut. Heute führen die Söhne Claus und Frank Martin den Familienbetrieb in Nagold. Das Spektrum realisierter Lösungen reicht von kleinen Vorrichtungen bis hin zu komplexen Anlagen. Das Alles-aus-einer-Hand-Prinzip beinhaltet sowohl Projektierung und Konstruktion als auch Teilefertigung, Schlosserei und Steuerungsbau sowie die mechanische und elektrische Inbetriebnahme. Vor ihrer Auslieferung absolviert jede Anlage einen umfassenden Testlauf unter realitätsnahen Bedingungen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
November 2018

Automatisierung: Best-Practice-Beispiele, Ideen und Entdeckungen

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen