nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
07.12.2015

Mehr Stabilität und bessere 3D-Druck-Ergebnisse

German RepRap: Neue Version des ‚X400‘

Der ‚X400 PRO V3‘ ist bei German RepRap und seinen Vertriebspartnern weltweit erhältlich. Für bestehende X400-3D-Drucker gibt es eine Upgrade-Möglichkeiten auf die DD3-Extrudertechnik und die Lagerung der Y-Pulleys.

German RepRap hat die bewährte Druckerbaureihe ‚X400‘ überarbeitet und das in der Industrie weit verbreitete 3D-Druckermodell weiter verbessert. Die Version 3 besitzt Alu-Frästeile an besonders belasteten Stellen, einen neuen DD3-Dual-Druckkopf als Standard sowie ein haftungsoptimiertes Druckbett. Die Verbesserungen sollen für bessere Druckergebnisse und höhere Prozesssicherheit sorgen.

Mit den neuen DD3-Low-Gap Extrudern, von denen im X400 V3 zwei arbeiten, lassen sich zweifarbige Objekte oder frei geformte Modelle in PLA mit wasserlöslichem Stützmaterial (PVA) oder ABS mit HIPS drucken. Auch spezielle Materialien wie Carbon20 mit Carbonfaseranteil oder weiches TPU lassen sich jetzt verarbeiten. Dass sich weiche, flexible Filamente problemlos drucken lassen, liegt am neu entwickelten DD3-Low-Gap-Extruder, der eine lückenlose Materialförderung zwischen Extruder und Hot-End sicherstellt. Das neukonstruierte Heizbett weist eine gleichmäßigere Wärmeverteilung auf, was die Haftung der Druckobjekte positiv beeinflusst; daraus folgen weniger Druckabbrüche wegen sich ablösender Druckteile.

Um dem verschleißbedingten Spiel der Y-Achse entgegenzuwirken, besitzt der X400 PRO V3 jetzt eine zweiseitige Lagerung des Y-Pulleys. Darüber hinaus werden nun verschleißarme Alu-Frästeile eingesetzt, was für einen runderen, präziseren Lauf des Riemenpulleys sorgt und damit zu besseren Druckergebnissen beiträgt.

Unternehmensinformation

German RepRap GmbH

Kapellenstraße 7
DE 85622 Feldkirchen
Tel.: 089 32606052
Fax: 089 20350938

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Dezember 2018

IT-Systeme: Was sie können, wie sie nutzen. Beispiele aus der Praxis des Werkzeugbaus.

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen