nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
18.07.2016

Mannlos in die Hartbearbeitung

Otto Klumpp setzt auf Automatisierung im internen Werkzeugbau

Seit 55 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt die Otto Klumpp GmbH aus Balingen-Ostdorf hochwertige technische Spritzgussartikel – vor allem für die Automobilbranche, die Filtertechnik und die Medizintechnik. Höchste Präzision und hervorragende Oberflächengüten sind Voraussetzungen für Erfolg in diesen Branchen.

Daher setzt Klumpp auf eine hohe Fertigungstiefe und betreibt einen internen Werkzeugbau, in dem das familiengeführte Unternehmen Werkzeuge bis zu 7 t Gesamtgewicht und Kavitätenzahlen von 1- bis 32-fach herstellen kann. Um seine Bearbeitungsstrategie zum Fräsen von gehärteten Stahleinsätzen zu optimieren, hat sich Otto Klumpp die Experten der Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH, der GF Machining Solutions GmbH und der Men at Work GmbH an einen Tisch geholt – und erreicht jetzt enorme Zeit- und Kosteneinsparungen.

  • Das Workshop-Team bei der Otto Klumpp GmbH: vom Programmierer über Werkzeug- und Maschinenhersteller bis hin zum Bediener. © Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

    Das Workshop-Team bei der Otto Klumpp GmbH: vom Programmierer über Werkzeug- und Maschinenhersteller bis hin zum Bediener. © Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

  • Mit Visi wurden die Bauteile konstruiert und das komplette NC-Programm mit allen Parametern erstellt. © Men at Work

    Mit Visi wurden die Bauteile konstruiert und das komplette NC-Programm mit allen Parametern erstellt. © Men at Work

  • Die Form der Außendeckel in gehärteten Stahl (1.2343) zu fräsen, verlangt Werkzeugen und Maschine Höchstleistungen ab. © Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

    Die Form der Außendeckel in gehärteten Stahl (1.2343) zu fräsen, verlangt Werkzeugen und Maschine Höchstleistungen ab. © Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

  • Klumpp arbeitet mit Zecha-Fräsern und Maschinen von GF. © Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

    Klumpp arbeitet mit Zecha-Fräsern und Maschinen von GF. © Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

  • Um die Wirtschaftlichkeit der Hartbearbeitung im Gegensatz zur Elektrodenfertigung zu prüfen, hat der Anwender Prozesse, Bauteile, Oberflächengüte, Maßhaltigkeit, Laufzeiten, Einsatzzeiten und Prozesssicherheit verglichen. © Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

    Um die Wirtschaftlichkeit der Hartbearbeitung im Gegensatz zur Elektrodenfertigung zu prüfen, hat der Anwender Prozesse, Bauteile, Oberflächengüte, Maßhaltigkeit, Laufzeiten, Einsatzzeiten und Prozesssicherheit verglichen. © Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

  • Aufgrund der optimierten Hartbearbeitung kann Klumpp heute beim Herstellen von Spritzgussformen Zeit und Kosten einsparen. © Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

    Aufgrund der optimierten Hartbearbeitung kann Klumpp heute beim Herstellen von Spritzgussformen Zeit und Kosten einsparen. © Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Modernisieren heißt auch automatisieren

Im Zuge einer kompletten Umstrukturierung entschied sich Klumpp, den Werkzeugbau zu modernisieren und weiter zu automatisieren. Investiert wurde in Fräs- und Erodiertechnik: Man beauftragte GF Machining Solutions mit der Installation einer Linearzelle zur vollautomatischen Elektrodenfertigung, Senkerosion und Hartbearbeitung.

Da sich die Anlage schnell bewährte, hat Klumpp sie innerhalb kurzer Zeit um das 3-Achs-Bearbeitungszentrum Mikron HSM 400 LP erweitert und eine Zeiss-Duramax-Messmaschine integriert. „Bislang setzten wir die Linearzelle hauptsächlich zum Fräsen von Graphitelektroden und zum Erodieren ein“, sagt Andreas Fauser, Projektleitung bei der Otto Klumpp GmbH.

„So konnten wir hier unser Knowhow nahezu perfektionieren: Unser eingespieltes Drei-Mann-Team erreicht eine sehr hohe Prozesssicherheit. Die Anlage läuft ohne Eingriff bei Auslastung sogar bis zu fünf Tage am Stück – die meiste Zeit davon im mannlosen Betrieb.“

Mannlos in die Hartbearbeitung

Um seine Kompetenzen in der automatisierten Hartbearbeitung weiter auszubauen und die hartgefrästen Stahleinsätze genauso einwandfrei wie die Graphitelektroden zu fertigen, hat der Formenbauer Klumpp einen zweitägigen Workshop veranstaltet.

Ziel war es, die Strategien und Prozessabläufe zur vollautomatischen Hartbearbeitung auf den Prüfstand zu stellen. Dafür wurden Ausschnitte eines medizinischen Gehäuses gefertigt, bei denen die Form der Außendeckel in gehärteten Stahl (1.2343) mit 52 HRC gefräst wurde.

Es sollte höchste Prozesssicherheit auf der Fertigungsanlage erreicht werden, verbunden mit hervorragenden Oberflächengüten, sehr guter Maßhaltigkeit in einem Toleranzbereich von 0,005 mm sowie langen Standzeiten der Werkzeuge – und das alles ohne Eingriffe des Bedieners.

Fräser, Maschinen, CAD/CAM: Erfolg auf ganzer Linie

Diese Herausforderung und Aufgabenstellung hat das Team erfolgreich umgesetzt. Beim Workshop haben die Peacock-Fräserserien von Zecha überzeugt. Die Torusfräser erreichen ein sehr hohes Abtragsvolumen bei einem deutlichen Standzeit-Plus in Materialien über 50 HRC. Die Peacock-Kugelfräser entsorgen dank optimierter Stirngeometrie Späne schneller aus der Bearbeitungszone.

Die eingesetzten Maschinen von GF bringen zudem die nötige Flexibilität mit, um sowohl Graphit als auch gehärteten Stahl mit höchster Präzision und besten Oberflächengüten zu bearbeiten. Damit alle Prozesse rund um den Formenbau reibungslos ablaufen, hat sich der Anwender für die Zusammenarbeit mit den Visi-Experten von Men at Work entschieden.

So gelingt wirtschaftlicher Formenbau

Beim Vergleich der gefrästen und erodierten Bauteile mit Blick auf Prozess, Oberflächengüte, Maßhaltigkeit, Laufzeiten, Einsatzzeiten und Prozesssicherheit zeigten sich enorme Einsparpotenziale. Die Qualität der gefrästen Oberfläche ist außerdem so gut, dass sich bei der Nachbearbeitung gegenüber einer erodierten Oberfläche ebenfalls hohe Einsparungen ergeben.

Damit kann Klumpp künftig nicht nur auf eine vollautomatische Fertigung kleiner und tiefer Geometrien mittels Graphitelektroden zurückgreifen, sondern aufgrund der neu abgestimmten Prozesse auch das volle Potenzial der Hartbearbeitung ausnutzen – beste Voraussetzungen für eine wirtschaftliche Produktion hochwertiger Spritzgussartikel.

Weiterführende Information
  • Prozesskette Zerspanung

    Thema des Monats August 2016

    Schruppen, schlichten, fräsen, bohren, erodieren: Späne lassen sich auf viele Arten erzeugen. Und immer wieder gibt es immer findige Anwender, die alles (un)mögliche aus Maschinen, Werkzeugen & Co. herauskitzeln. Lassen Sie sich von uns mit exklusiven Fachbeiträgen, Interviews und Tipps inspirieren.   mehr

  • Visionen sind formbar
    FORM + Werkzeug 05/2014, SEITE 14 - 16

    Visionen sind formbar

    Spritzguss-Experten in Mikro- und Makrobearbeitung

    Es braucht dazu nur die richtigen Formen. Die Visionen von Otto Klumpp wiegen zwischen 0,004 Gramm und 9 kg – und fallen aus...   mehr

Unternehmensinformation

Otto Klumpp GmbH

Burgstr. 18
DE 72336 Balingen
Tel.: 07433 2606-0
Fax: 07433 2606-49

Zecha GmbH Hartmetall-Werkzeugfabrikation

Benzstraße 2
DE 75203 Königsbach-Stein
Tel.: 07232 3022-0
Fax: 07232 302225

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Oktober 2018

Industrie 4.0: Werkzeug- und Formenbauer auf dem Weg zur Smart Factory

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen