nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
14.10.2014

Losgröße 1 wirtschaftlich fertigen

Zoller: Lösungen für kollisionsfreies Arbeiten

Auf schnelles und kollisionsfreies Arbeiten zielen die Lösungen von Zoller. Das Unternehmen bietet etwa Tool-Management-Systeme, hochpräzise Messgeräte und spezielle Messprogrammen wie ›Radiuskontur‹, ›tool realityCheck‹ oder ›3dScan‹ an.

Das Zoller Einstell- und Messgerät ›venturion‹ mit Messprogramm ›Radiuskontur‹ lässt sich auf der Euromold eingehend begutachten.

Die hohe Teilevarianz gilt als eine der großen Herausforderungen im Werkzeug- und Formenbau, denn selbst Losgröße 1 muss wirtschaftlich gefertigt werden. Der Formenbauer muss die Werkzeuge ständig teileabhängig neu zusammenbauen – Schnittstellen für Effizienz sind hier vor allem eine transparente Werkzeugorganisation und die Simulation des NC-Programms mit realen Werkzeugdaten. Die Grundlage für das Programmieren einer realitätsnahen Fräs-Strategie bildet der klar definierte Werkzeugzusammenbau durch Einzelkomponenten in Stücklisten im Tool-Management-System. Zoller bietet Schnittstellen zu allen gängigen CAM-Systemen und macht auf diese Weise eine doppelte Datenhaltung überflüssig. Auch Transparenz und eine klare Definition der Werkzeugdaten sind sichergestellt.

Für eine Echtzeitsimulation kann der Anwender anschließend mit dem 3dScan die exakte Kontur aller rotationssymmetrischen Werkzeuge ermitteln und in das CAM-System übertragen. Um die Qualität eingesetzter Radiuswerkzeuge zu überprüfen, lassen sich mit dem Messprogramm Radiuskontur Radien vollautomatisch und μm-genau scannen, außerdem lässt sich deren Qualität und Konturtreue überprüfen. Steht alles auf ›Go‹, werden die Werkzeug-Ist-Daten für die Maschine steuerungsgerecht bereitgestellt – so macht Zoller ein durchgängig prozesssicheres und effizientes Vorgehen möglich.

E. Zoller auf der Euromold 2014, Halle 8, Stand G02

Unternehmensinformation

E. Zoller GmbH & Co. KG Einstell- und Meßgeräte

Gottlieb-Daimler-Str. 19
DE 74385 Pleidelsheim
Tel.: 07144 8970-0
Fax: 07144 8060807

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Dezember 2018

IT-Systeme: Was sie können, wie sie nutzen. Beispiele aus der Praxis des Werkzeugbaus.

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen