nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
15.11.2012

Laser 500, 600, 1000 und 1200

3D-Oberflächen-Texturierung

Mit gepulstem Laser:  Die Laser 1000 5Ax, eine fünfachsig gesteuerte Werkzeugmaschine für die Oberflächen-Strukturierung von Formteilen oder Elektroden. Bilder: GF Agie Charmilles

Mit gepulstem Laser: Die Laser 1000 5Ax, eine fünfachsig gesteuerte Werkzeugmaschine für die Oberflächen-Strukturierung von Formteilen oder Elektroden. Bilder: GF Agie Charmilles

Das Texturieren und Gravieren von Formoberflächen mittels Laser, die sogenannte Laserablation, bietet für Spritzgießformen viele Möglichkeiten einer effektvollen Gestaltung. GF Agie Charmilles stellt mit den Bezeichnungen Laser 500, 600, 1000 und 1200 eine Baureihe neuartiger Werkzeugmaschinen vor, die ebene oder beliebig gewölbte Flächen mit dem ›Werkzeug‹ Laser drei- oder fünfachsig bearbeiten können.

So kann die Laser 1000 5Ax Werkstückabmessungen mit Kantenlängen von bis zu 300 x 300 x 300 mm bearbeiten. Es lassen sich gleichmäßige und reproduzierbare 3D-Strukturen erzeugen. Das wiederum eröffnet neue Möglichkeiten für das Beschriften und Markieren, für das Strukturieren und Texturieren. Beispielhaft sei hier das Pkw-Interieur genannt und die dabei vorhandenen Grenzen der Ätztechnik. Die üblichen Verfahrensschritte beginnen mit dem Einscannen eines realen 3D-Oberflächenmusters per Lichtstrahl außerhalb der Maschine.

So wird die Topografie der Oberfläche aufgenommen, in Graustufen dargestellt und in die CAD/CAM-Linie eingebracht. Bei der Laserablation kann auch nach Vorlage von Software-Standards gearbeitet werden. So lässt sich zum Beispiel die Haut eines Rhinozeros (Nashorn) nachbilden. Das Abtragen des Materials übernimmt ein gepulster Ytterbium-Fiberlaser mit 20 oder 50 W Leistung. Der schnellen Werkstückausrichtung dient ein Positionierlaser. Über einen 3D-Messtaster wird die Laserfokusposition automatisch berechnet. Jede Maschine lässt sich mit einem Palettenwechsler kombinieren.

Lederimitation: Ein Musterteil aus dem Automobil-Interieur aus Aluminium

Lederimitation: Ein Musterteil aus dem Automobil-Interieur aus Aluminium

Unternehmensinformation

GF Machining Solutions GmbH

Steinbeisstr. 22-24
DE 73614 Schorndorf
Tel.: 07181 926-0
Fax: 07181 926-190

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Oktober 2018

Industrie 4.0: Werkzeug- und Formenbauer auf dem Weg zur Smart Factory

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen