nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
19.12.2011

Kugelfräser im Griff mit ›LaserControl NT‹

Kompensation von Verschleiß und unrunden Werkzeugen

LaserControl NT

LaserControl NT von Blum ermöglicht die vollständige Vermessung eines Kugelfräsers unter bis zu 50 verschiedenen Winkeln.

Eine optionale Mess-Software für seine LaserControl-NT-Baureihen zeigt Blum-Novotest auf der Metav. Mit der Software lassen sich Formfehler von Kugelfräsern vor und zwischen den Bearbeitungsschritten hochpräzise kompensieren. Ziel ist eine verbesserte Qualität am Werkstück und eine deutliche Reduzierung der Werkzeugkosten.

Bruno Riedter, Leiter Softwareentwicklung bei Blum-Novotest, erklärt: »Lange Zeit dachten die Menschen, die Erde sei rund, bis einer auf die Idee kam, nachzumessen. Ähnlich verhält es sich bei Kugelfräsern. Werden Standardkugelfräser tatsächlich einmal auf ihre Rundheit überprüft, erfüllen nicht alle die Anforderungen, die heutzutage vor allem im Werkzeug- und Formenbau oder in der Luft- und Raumfahrt gefordert werden. Da CNC-Steuerungen jedoch von einem Werkzeug mit optimaler Kreisform ausgehen, und der Berührpunkt der Schneiden üblicherweise orthogonal zur Werkstückoberfläche liegt, wirkt sich ein derartiger Formfehler unmittelbar auf das Bearbeitungsergebnis aus. Daher setzen viele Anwender teure Werkzeuge mit Prüfzertifikat ein, um diese Fehlerquelle auszuschließen.«

Die Blum-Mess-Software kann bis zu 50 Radien eines Kugelfräsers im Arbeitszustand unter Arbeitsdrehzahl ermitteln. Für eine maximale Genauigkeit werden die Messpunkte interpolierend in Längen- und Radiusachse angefahren. Über Aufrufparameter können die Werkzeugdaten für Länge und Radius je nach Anforderung – z.B. Länge bis Spitze oder Kreismittelpunkt – in die Werkzeugtabelle eingetragen werden. Typische Formungenauigkeiten an Standard-Kugelfräsern liegen im Bereich von 0,005 bis 0,010 mm. Das Blum-System reduziert diesen Fehler auf eine Restungenauigkeit von unter 0,001 mm. Der genaue Restfehler kann durch eine Gegenmessung an einem Kalibrier-Werkzeug mit idealer Kugel ermittelt werden.

Blum-Novotest, Halle 13, Stand A70

Kompensation von Verschleiß und unrunden Werkzeugen

Durch die Vermessung des Werkzeugradius lassen sich Verschleiß und unrunde Werkzeuge kompensieren.

Unternehmensinformation

Blum-Novotest GmbH Fertigungs-Messtechnik

Kaufstr. 14
DE 88287 Grünkraut
Tel.: 0751 6008-0
Fax: 0751 6008-156

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Dezember 2018

IT-Systeme: Was sie können, wie sie nutzen. Beispiele aus der Praxis des Werkzeugbaus.

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen