nach oben
06.09.2012

Koordinatenmessgerät Micura

Klein und extrem präzise

Koordinatenmessgerät Micura

Koordinatenmessgerät Micura

Das Koordinatenmessgerät Micura von Carl Zeiss soll den Wunsch der Anwender nach kleineren Koordinatenmessgeräten erfüllen, die so präzise sind wie ihre großen Verwandten, aber gleichzeitig einen Preisvorteil bieten. Das Messgerät ist aufgrund seines kleineren Messvolumens von 500 x 500 x 500 mm günstig in der Anschaffung. Micura liefert eine Messgenauigkeit von < 1 µm. Basis hierfür ist der Messkopf Vast XT Gold, der Oberflächen mit einer Geschwindigkeit von 200 Messpunkten pro Sekunde kontinuierlich abscannen kann.

Optional erhältlich ist die Scanning-Technologie Vast-Navigator. Sie passt die Scanning-Geschwindigkeit an die Messaufgaben an: An Stellen mit einfacher Kontur und geringeren Ansprüchen an die Präzision bewegt sich das System schneller, wo hohe Präzision gefordert ist, entsprechend langsamer. Großes Augenmerk legt der Hersteller auf Stabilität und Steifigkeit. Die Maschine besitzt keramische Führungen, vierseitige Luftlager sowie eine große Lagerbasis für alle bewegten Teile. Außerdem verfügt das Gerät über ein übersichtliches Bedienpult und einen Temperaturfühler, der die Werkstücktemperatur erfasst.

Unternehmensinformation

Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH

Carl-Zeiss-Str. 22
DE 73447 Oberkochen
Tel.: 07364 20-0
Fax: 07364 20-3870

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
August 2020

zum Special

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen