nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
28.12.2012

Heitec ›Flat Line‹

Nicht nur für enge Nestabstände

Die Flachdüsen der Firma Heitec Heißkanaltechnik finden in der Regel Anwendung bei kleinsten Nestabständen, um mit individuell regelbaren Düsen Einfluss auf jede einzelne Formkavität nehmen zu können. In einem Anwendungsfall sollte ein 6-fach-Werkzeug für einen Klappdeckelverschluss mit Originalitätsband und mit Ausgießfunktion für niedrig viskose Flüssigkeiten realisiert werden.

Verschlusskappe mit Fliptop-Scharnier

Das Ober- und Unterteil der Verschlusskappe ist mit einem Fliptop-Aktivscharnier verbunden. Die automatische Deckelung erfolgt noch im geöffneten Spritzgießwerkzeug.

Der anspruchsvolle Wunsch der Firma Erwin Großmann (Ebersdorf) war, diesen Artikel ohne Abfall, also mittels Heißkanal-Direktanspritzung, umzusetzen. Als Material wurde ein PP-Random festgelegt. Die Firma Müller Formenbau in Ludwigsstadt-Lauenstein hat das Werkzeugkonzept erstellt und das Werkzeug gefertigt.

Das Ober- und Unterteil der betreffenden Verschlusskappe ist mit einem Fliptop-Aktivscharnier verbunden. Die automatische Deckelung erfolgt noch im geöffneten Spritzgießwerkzeug. Da für beide Verschlusshälften einzelne Formkerne in geringem Abstand benötigt wurden und jeweils ein Schieber am Grundkörper und am Deckel nötig war, stand hier nur noch sehr wenig Platz zur Positionierung einer Heißkanaldüse zur Verfügung. Ein Freifahren für den hinterschnittigen Ausgießer in der Düsenseite kam erschwerend hinzu. Der Vorkammerbereich, sowie die gesamte Breite der Düse betragen 6 mm, sodass noch ausreichend Platz für die benötigten Formkerne und deren Temperierung vorhanden war.

Die schmale Düse der Flat-Line Serie ermöglichte es, den Anspritzpunkt an optimaler Stelle zu platzieren. Damit konnte der Rheologie voll Rechnung getragen und die Entlüftung optimal gestaltet werden. Weiterhin war laut Anwender bei der Realisierung die verlängerte Düsenspitze von großem Nutzen.

Mit dieser Düsenvariante kann Heitec mittlerweise kleinste Nestabstände von 4,5 mm mit einzeln regelbaren Düsen realisieren. Mit Nadelverschlussdüsen erreicht das Unternehmen Abstände ab 5,8 mm.

Unternehmensinformation

Heitec Heisskanaltechnik GmbH

Frankenberger Str. 25
DE 35099 Burgwald
Tel.: 06451 7283-0
Fax: 06451 7283-83

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
November 2018

Automatisierung: Best-Practice-Beispiele, Ideen und Entdeckungen

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen