nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.10.2013

H150/260-150 T D3

Mehrkomponententechnik mit Präzision

Scheinbar simple Produkte sind oft aufwendig in der Herstellung. So verhält es sich auch mit dem Abzieher, den der französische Spritzgießmaschinenhersteller Billion gemeinsam mit dem Werkzeug- und Dreheinheiten-Spezialisten Weber aus Esslingen zur K 2013 produziert. Hier kommt es nicht nur auf die saubere Verarbeitung der beiden Komponenten an, sondern auch auf höchste Präzision bei der Fertigung der Wischlippe.

H150260-150T Auf der vollelektrischen Billion-Spritzgießmaschine läuft ein Werkzeug mit Dreheinheit von Weber Esslingen. Bild: Billion

H150260-150T Auf der vollelektrischen Billion-Spritzgießmaschine läuft ein Werkzeug mit Dreheinheit von Weber Esslingen. Bild: Billion

Der Abzieher besteht aus einem PC/ABS Creablend-A45 und einem TPE Theroflex 65A1.2 (Hersteller PTS). Die Materialien stellen eine gute Hart-Weich-Verbindung in einem Werkzeug sicher. Sowohl die Wischlippe als auch die Griffbereiche bestehen aus dem thermoplastischen Elastomer und sorgen u.a. für eine griffsympathische Haptik. Hergestellt wird der Abzieher auf einer vollelektrischen Select H150/260-150 T D3 mit 1500 kN Schließkraft von Billion. Das zweite Spritzaggregat ist in einem Winkel von 45° zur horizontalen Einheit aufgebaut. Beide Aggregate spritzen durch die feste Werkzeugplatte in das Weber-Werkzeug ein.

Das Zwei-Komponenten-Werkzeug und die Dreheinheit kommen aus Esslingen. Bei der Dreheinheit handelt es sich um eine servoelektrisch angetriebene Index-Ausführung, die die gesamte Konfiguration elektrisch und damit hochpräzise arbeiten lässt. Bei Bedarf kann diese Dreheinheit (wahlweise Index oder Drehtisch) ohne Abstriche bei der maximalen Einbauhöhe des Werkzeugs auch in die Aufspannplatten der Maschine integriert werden. Möglich wird dies u. a. durch verlängerte Holme oder Maschinenrahmen.

Das Bauteil wurde durch Weber designt. Die Kombination aus 2K-Werkzeug und Dreheinheit ist sehr kompakt, die Form verfügt über eine sichere Abdichtung zwischen harten und weichen Bereichen. Dies sorgt für ein qualitativ einwandfreies Endprodukt. Temperiert wird die Form über eine Mehrkreistemperierung (PulseTemp) von Hahn Enersave. Das Teilehandling erfolgt über einen servomotorisch angetriebenen Fünf-Achs-Roboter S5X-25 von Sepro Deutschland.

K 2013: Halle 15, Stand B24

Unternehmensinformation

Wilhelm Weber GmbH & Co. KG

Otto-Bayer-Str. 8
DE 73730 Esslingen
Tel.: 0711 315499-0
Fax: 0711 315499-888

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
August 2018

Zerspanung: "Geld wird nur verdient, solange Späne fliegen."

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen