nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
28.04.2016

Für 20 Prozent mehr Standzeit in 65HRC

Iscar: Fräser aus dem Schneidstoff IC702

Iscar Germany hat vier neue VHM-Fräsertypen für die Hartbearbeitung vorgestellt, die aus dem neuen Schneidstoff IC702 bestehen. Die Typen punkten bei der Bearbeitung von Werkstoffen bis 65HRC und erzielen im Vergleich zu bestehenden Werkzeugen um bis zu 20 Prozent mehr Standzeit bei gleichzeitig besserer Oberflächenqualität, betont der Hersteller.

Die Vollhartmetall-Schaftfräser aus dem Schneidstoff IC702 können Werkstoffe bis 65HRC zerspanen. © Iscar Germany GmbH

Möglich macht dies eine speziell angepasste Geometrie für die Hartbearbeitung in Verbindung mit dem neu entwickelten Schneidstoff. Das aus Ultra-Feinstkorn bestehende IC702 bietet eine verbesserte Kantenstabilität und erhöht die Verschleiß- und Temperaturbeständigkeit. Die blaue Farbe der ebenfalls neuen PVD-Beschichtung erleichtert zudem die Verschleißüberwachung. Das neue Substrat IC702 vervollständigt die bestehenden Sorten zur Hartbearbeitung. Mit IC702 ist sowohl die Trocken- als auch die HSC-Bearbeitung möglich. Die Kombination aus Schneidstoffsorte, Beschichtung und Farbe soll die Prozesssicherheit erhöhen und die Bearbeitungszeiten verkürzen.

Zur Auswahl stehen ab sofort Vollradiusfräser vom Typ EB-A2-H im Durchmesser-Bereich von 0,1 bis 4,0 mm, sowie Torusfräser vom Typ EC-A2-R, Durchmesser von 0,5 bis 12,0 mm und Schaftfräser, Typ EC-A2-H, Durchmesser von 0,4 bis 4,0 mm. Alle drei Typen sind mit Halsfreischliff versehen und zielen auf allgemeine Anwendungen im Werkzeug- und Formenbau, sowie speziell auf die Bearbeitung von dünnwandigen Rippen und Stegen. Abgerundet wird das Angebot durch einen Schlichtfräser vom Typ EC-B6-H mit sechs Schneiden, verschiedenen Eckenradien und Schneidenlängen im Durchmesser-Bereich von 6,0 bis 20,0 mm.

Unternehmensinformation

ISCAR Germany GmbH

Eisenstockstr. 14
DE 76275 Ettlingen
Tel.: 07243 9908-0
Fax: 02154 9285-92000

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Oktober 2018

Industrie 4.0: Werkzeug- und Formenbauer auf dem Weg zur Smart Factory

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen