nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
02.09.2019

Fräsprozesse optimiert

Präzisionswerkzeuge

Blick in eine 5-achsige Hermle C42 U: Hier wird sowohl geschruppt als auch auf Fertigmaß geschlichtet. (© MMC Hitachi)

Blick in eine 5-achsige Hermle C42 U: Hier wird sowohl geschruppt als auch auf Fertigmaß geschlichtet. (© MMC Hitachi)

Die auf Blechumformung spezialisierte Gebhardt Werkzeug- und Maschinenbau GmbH setzt konsequent auf Automatisierung. Um einen störungsfreien 24/7-Betrieb sicherzustellen, wurden die Fräsprozesse gemeinsam mit MMC Hitachi Tool analysiert und optimiert.

Im Rahmen von Tests sollte die Geometrie eines 1500 mm langen, 400 mm breiten und 250 mm hohen Stempels aus unvergütetem Gesenkstahl aus dem Vollen geschruppt werden. Das Testergebnis hat die Erwartungen übertroffen. So hat sich die Standzeit mit den Werkzeugen von MMC Hitachi Tool bei diesen Bauteilen um 30 bis 40 Prozent erhöht.
Angespornt von diesen Verbesserungen wurde getestet, ob sich auch die Hartbearbeitung optimieren lässt. Darum wurden zwei unterschiedlich beschichtete Kugelfräser mit 10 mm Durchmesser einem Vergleichstest mit insgesamt sieben Kugelfräsern anderer Hersteller unterzogen. Als Versuchsobjekt diente ein leicht zu messender Block aus auf etwa 60 HRC vorgehärtetem chromlegierten Kaltarbeitsstahl. Gemessen wurden die Oberfläche, die Abweichung zum Nullmaß sowie die Konizität, also der Abbau vom Fräswerkzeug im Prozess. Das Ziel war ein Eins-zu-eins-Vergleich zwischen einem teureren und einem billigeren Werkzeug. Bei dem EPTS war ein Verschleiß von 0,02 mm messbar, die Abweichung vom Nullmaß betrug ebenfalls 2/100 mm. Das Werkzeug lieferte hinsichtlich Standzeit und Oberflächenqualität insgesamt das beste Ergebnis. Schließlich wurde als optimales Ergebnis mit dem EPBTS ein Ra von 0,21 μm erzielt – fast Polierqualität.

Beeindruckend waren auch die deutlich gesunkenen Fertigungskosten: Die höheren Kosten der Platten des Testwerkstücks, die zum Schruppen des Biegestempels benötigt wurden, spart Gebhardt durch die höhere Standzeit und über die ein Drittel schnellere Bearbeitung mehr als ein. Unter Einbeziehung der Maschinenkosten sind die Fertigungskosten somit beim Schruppen des Biegestempels um gut 24 Prozent gesunken.

Unternehmensinformation

Gebhardt Werkzeug- und Maschinen GmbH

Löwenstr. 4-8
DE 88255 Baienfurt
Tel.: 0751 56163-0
Fax: 0751 56163-10

MMC Hitachi Tool Engineering Europe GmbH

Itterpark 12
DE 40724 Hilden
Tel.: 02103 2482-0
Fax: 02103 2482-30

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
November 2019

Zum Special

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen