nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.09.2015

Filigrane Konturen präzise gefertigt

Individuelle Formstempel von Zecha

Filigrane Konturen bis in den µm-Bereich: Die Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH in Königsbach-Stein schleift und erodiert individuelle Hartmetallstempel.

Die Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation produziert je nach Kundenwunsch mittels spezieller Drahterosion filigrane Hartmetallstempel mit Konturen im µm-Bereich. Die Stempel sollen aufgrund ihrer stabilisierten Übergänge besonders langlebig sein sowie qualitativ hochwertige Formen stanzen.

Für die Herstellung filigraner Hartmetallstempel setzt Zecha auf die Profil-Drahterosion und produziert auch Sonderformen wie etwa Verzahnungsgeometrien, Kalibrierstempel und Werkzeugteile für feinwerktechnische Komponenten. Bei diesem Drahterosionsverfahren werden Stempelrohlinge in einer speziellen Ölbadmaschine mit einem Draht von 0,20 mm Durchmesser mit geringer Krafteinwirkung auf einer Drehachse bearbeitet. Wird der Draht horizontal mit einem kleinen Übergangsradius im Profilauslauf abgeführt, entsteht der den Stempel stabilisierende Fuß, weshalb eine Fixierung in einem Haltekamin nicht immer notwendig ist.

Dank jeweils abgestimmter Spanntechnik lassen sich Formstempel mit rundem und rechteckigem Schaft in die Anlage einspannen und so für die Bearbeitung positionieren. Ohne umzuspannen werden die Stempelrohlinge rundum im µ-Bereich drahterodiert.

Unternehmensinformation

Zecha GmbH Hartmetall-Werkzeugfabrikation

Benzstraße 2
DE 75203 Königsbach-Stein
Tel.: 07232 3022-0
Fax: 07232 302225

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Oktober 2018

Industrie 4.0: Werkzeug- und Formenbauer auf dem Weg zur Smart Factory

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen