nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
31.08.2015

Erstes additiv gefertigtes Hydrodehnspannfutter

Mapal: ‚HTC‘ entsteht im SLM

Das HTC mit seiner schlanken Kontur ist das erste additiv gefertigte Spannfutter von Mapal. In Hybridbauweise wird auf den konventionell gefertigten Grundkörper per SLM der Funktionsbereich aufgebracht.

Das High Torque Chuck (HTC) von Mapal vereint die Vorteile der Hydrodehntechnik mit der Verjüngung von drei Grad, die vom Schrumpffutter bekannt ist. Möglich macht dies die additive Fertigung, die bei Mapal in Form des SLM (Selective Laser Melting) zum Einsatz kommt.

Auf den konventionell gefertigten Grundkörper wird per SLM der Funktionsbereich aufgebracht – so entsteht ein Hybridteil. Der Spannbereich kann dank der additiven Fertigung besonders nah an der Futterspitze platziert werden. Dies sorgt für einen Rundlauf von < 3 µm an der Aufnahmebohrung und < 5 µm bei 2,5 x D sowie hoher Formgenauigkeit bei guter Schwingungsdämpfung, betont Mapal. Durch die Dämpfung im System werden Mikroausbrüche an der Schneide gemindert. Das hat längere Standzeiten des Werkzeugs zur Folge, zusätzlich wird die Maschinenspindel geschont. Auch ist durch die additive Fertigung keine Lötverbindung mehr nötig.

Das HTC ist in den Spanndurchmessern 6, 8, 10 und 12 mm für HSK-A63 und SK-40 lieferbar. Zwischenbuchsen ermöglichen zusätzliche Durchmesserbereiche. Optional ist das Spannfutter mit dynamisch ausgewuchtetem HSK verfügbar.

Mapal auf der EMO: Halle 10, Stand C08/D09

Unternehmensinformation

Mapal Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG

Obere Bahnstr. 13
DE 73431 Aalen
Tel.: 07361 585-0
Fax: 07361 585-150

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
August 2018

Zerspanung: "Geld wird nur verdient, solange Späne fliegen."

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen