nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
10.12.2018

ERP-/PPS-Software D4:Produktion bei Stedry

Ein durchgängiges System für den Werkzeug- und Formenbau

Eine effiziente und zuverlässige Fertigungssteuerung in Verbindung mit einem schnellen Aufbereiten von Arbeitsplandaten war das Ziel, als der Formen- und Werkzeugbau Stedry in eine neue ERP-/PPS-Software investierte. Entschieden hat man sich für D4:Produktion, denn einerseits hat der innovative Ansatz der Software bei der Arbeitsplanung überzeugt. Andererseits war den Verantwortlichen in Bühl wichtig, ein durchgängiges System zu erhalten, das auch der automatisierten Fertigung gerecht wird.

Die FWS Formen- und Werkzeugbau Stedry GmbH aus Bühl konzentriert sich auf anspruchsvolle Werkzeuglösungen für den Bereich Verpackung/Kosmetik sowie für technische Kunststoffteile. Mit 23 Mitarbeitern werden Spritzgießwerkzeuge bis zu einer Größe von 550 x 1000 mm für Verpackung, Kappen, Verschlüsse sowie Werkzeuge für technische Bauteile mit komplexen Schieberbewegungen, aufwendigen Formtrennungen und/oder sensiblen Materialien konstruiert und realisiert. Auf Wunsch übernimmt Stedry auch den gesamten Bemusterungsprozess einschließlich Artikeloptimierung bis zur Produktionsfreigabe.

  • Mit der ERP-/PPS-Software D4:Produktion steht Stedry eine durchgängige Fertigungssteuerung zur Verfügung. © Stedry/D4

    Mit der ERP-/PPS-Software D4:Produktion steht Stedry eine durchgängige Fertigungssteuerung zur Verfügung. © Stedry/D4

  • Die Anbindung über Konnektoren an diverse Management-Software war wichtig, um bei Stedry auch die vollautomatisierte Fertigung miteinzubeziehen. © Stedry/D4

    Die Anbindung über Konnektoren an diverse Management-Software war wichtig, um bei Stedry auch die vollautomatisierte Fertigung miteinzubeziehen. © Stedry/D4

  • Bei den „schnellen Kisten“ (Bauteile mit höchster Priorität) waren bei der vorherigen Software die Termine auf gedruckten Arbeitskarten oft nicht aktuell. © Stedry/D4

    Bei den „schnellen Kisten“ (Bauteile mit höchster Priorität) waren bei der vorherigen Software die Termine auf gedruckten Arbeitskarten oft nicht aktuell. © Stedry/D4

  • Diese RFID-Label mit integriertem Chip werden auf die Zeichnung für ein Bauteil geklebt. Nähert sich der Werker dem Terminal, erscheint der aktuelle Arbeitsplan für dieses Bauteil inkl. dem aktuellem Arbeitstand und nächsten Arbeitsschritt. So kann der Werker die BDE intuitiv bedienen. © Stedry/D4

    Diese RFID-Label mit integriertem Chip werden auf die Zeichnung für ein Bauteil geklebt. Nähert sich der Werker dem Terminal, erscheint der aktuelle Arbeitsplan für dieses Bauteil inkl. dem aktuellem Arbeitsstand und nächsten Arbeitsschritt. So kann der Werker die BDE intuitiv bedienen. © Stedry/D4

  • Zum Produktportfolio von Stedry zählen Spritzgießwerkzeuge für die Verpackungs-industrie sowie für technische Bauteile mit komplexen Schieberbewegungen und aufwendigen Formtrennungen. © Stedry

    Zum Produktportfolio von Stedry zählen Spritzgießwerkzeuge für die Verpackungsindustrie sowie für technische Bauteile mit komplexen Schieberbewegungen und aufwendigen Formtrennungen. © Stedry

  • Michael Heydegger (li.) und Andreas Stedry (re.): „Speziell im Formen- und Werkzeugbau ist eine konstante Vernetzung der AV mit der Fertigung für eine zuverlässige Terminplanung sowie ein funktionierendes Änderungsmanagement der Arbeitspläne extrem wichtig.“ © Stedry/D4

    Michael Heydegger (li.) und Andreas Stedry (re.): „Speziell im Formen- und Werkzeugbau ist eine konstante Vernetzung der AV mit der Fertigung für eine zuverlässige Terminplanung sowie ein funktionierendes Änderungsmanagement der Arbeitspläne extrem wichtig.“ © Stedry/D4

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Verbesserungsbedarf bei Priorisierung von Arbeitsaufträgen und Erstellen von Arbeitsplänen

Ein PPS-System hatte man bereits seit Jahren im Einsatz. Die Ergebnisse damit waren aber wenig zufriedenstellend. Deshalb entschloss sich Geschäftsführer Andreas Stedry zur Investition in ein neues System: „Unsere vorherige Softwarelösung basierte auf einem Regalsystem, mit dem die Werkstücke über Arbeitskarten durch die Fertigung geschleust wurden. Bei unseren „schnellen Kisten“ (Bauteile mit höchster Bearbeitungspriorität) hatten wir damit immer Schwierigkeiten, denn es war für die betroffenen Mitarbeiter einfach nicht erkennbar, dass diese Bauteile bevorzugt bearbeitet werden müssen.“ Ein zweiter Punkt, der in Bühl dringend optimiert werden sollte, war der bislang sehr zeitaufwendige Prozess zur Erstellung der Arbeitspläne.

D4:Produktion verfügt über leistungsfähigen Stücklistenimport

Zwar gibt es verschiedene Systeme am Markt, die aus einer CAD-Konstruktion Stücklisten übernehmen können, um daraus Arbeitskarten zu erzeugen. Diese Arbeitskarten müssen dann aber in der Regel aufwendig nachbearbeitet werden.

Die ERP-/PPS-Software D4:Produktion ist hier deutlich weiter und verfügt über einen sehr leistungsfähigen Stücklistenimport. Das System bereitet über eine frei konfigurierbare Logik die Stücklisten aus der CAD-Software auf und leitet daraus automatisch Arbeitspläne intelligent ab. Dabei werden Bauteile bzgl. ihrer Art, dem eingesetzten Werkstoff, Härtegrad etc. klassifiziert. So entsteht wie von Geisterhand der fast fertige Arbeitsplan vor den Augen des Arbeitsplaners.

Software kommt mit vollautomatischer Fertigung klar

Nun investiert man nicht ohne Not in eine neue ERP-/PPS-Software. Bei Stedry analysierte man deshalb zunächst die Probleme und definierte zwingend erforderliche Optimierungen. Nach intensiven Vergleichen entschied Stedry sich schließlich 2017 für das Komplettprogramm von D4. Das Ergebnis ist eine durchgängige ERP-/PPS-Lösung, die alle zuvor definierten Anforderungen voll erfüllt. So wurden die Erfassungsprozesse wesentlich vereinfacht. Maßgeblich hierfür war u.a. die vollständig integrierte Maschinendatenerfassung (MDE) sowohl für die klassischen Bearbeitungszentren, als auch für die vollautomatisierten Palettensysteme diverser Hersteller.
Das war Stedry besonders wichtig, weil die konsequente Automatisierung im Bereich Erodieren und Fräsen ein wichtiger Wettbewerbsfaktor für das Unternehmen ist.

Mit begleitender Planung immer auf dem aktuellen Stand

Dass man sich nach einem intensiven Benchmark für D4 Software entschieden hat ist auch auf die kompetente und gleichzeitig vertrauenswürdige Beratung zurückzuführen. „D4 Software hat seine Zusage eingehalten, alles in Bewegung zu setzen, um genau meine Vorstellungen zeitnah zu realisieren“, so Stedry. Für Michael Heydegger, verantwortlich für Produktmanagement und Consulting bei der D4 Software, liegt die Herausforderung speziell bei den Arbeitsplänen darin, dass man im Werkzeug- und Formenbau im Vorfeld nicht klar definieren kann, wie am Ende tatsächlich gefertigt wird. In der Konstruktion und damit an den Arbeitsplänen ändert sich doch ständig etwas. Terminschienen auf gedruckten Arbeitskarten sind so meist nicht lange aktuell. Um hier, im Sinne von Industrie 4.0, flexibel und gleichzeitig aktuell zu bleiben, ist es wichtig, die Arbeitsvorbereitung eng mit der Fertigung zu vernetzen. Deshalb arbeiten wir mit Planungsalgorithmen, die vollautomatisch und kontinuierlich rechnen und so eine immer aktuelle begleitende Planung sicherstellen.“

RFID-Technologie entlastet die Arbeitsvorbereitung

Unterstützt wird diese Aktualität durch den Einsatz modernster RFID-Technologie. Konkret heißt das: Direkt auf die Zeichnung für ein Bauteil wird ein Etikett mit einem integrierten RFID-Chip geklebt. Nähert sich der Werker einem BDE-Terminal, erkennt dieses automatisch ohne Zutun des Werkers den Fertigungsauftrag und zeigt den aktuellen Arbeitsplan für dieses Bauteil inklusive des nächsten Arbeitsschrittes, den Zeichnungsdaten und evtl. Bearbeitungshinweisen an. So ist sichergestellt, dass die Mitarbeiter in der Fertigung immer die aktuellen und damit richtigen Fertigungsunterlagen vor Augen haben, ohne dass hierfür ein aufwendiges Änderungsmanagement vonnöten wäre. Eine enorme Entlastung für die Arbeitsvorbereitung!

Als zusätzliches „nice-to-have“ sieht Andreas Stedry eine erhebliche Steigerung des Buchungskomforts, weil auf die manuelle Erfassung von Barcodes gänzlich verzichtet werden kann.

Reibungslose Datenübernahme inklusive

Ein entscheidender Knackpunkt bei der Umstellung auf eine neue ERP-/PPS-Software ist immer auch die Übernahme vorhandener Daten aus den Altsystemen. Aber auch das war in Bühl kein Problem. D4 nutzte hierfür ein leistungsfähiges Schnittstellentool, das für die konkrete Aufgabenstellung parametriert wurde. So konnten problemlos sämtliche Auftragsdaten, wie z.B. Arbeitspläne, Zeitbuchungen, Fremdkosten und Daten der Nachkalkulation übernommen werden. Resultat war eine reibungslose Umstellung vom Altsystem auf das neue D4 im Laufe eines Wochenendes. Das hat Andreas Stedry dann nochmals in seiner Entscheidung bestätigt: „Auf eine solch exakte und problemlose Übernahme hatten wir nicht zu hoffen gewagt. Üblicherweise werden lediglich Stammdaten übernommen. Hier aber konnten wir zu einem übersichtlichen Pauschalpreis annähernd alle Daten und damit unser komplettes Know-how mitnehmen. Ein womöglich jahrelanges Nachschauen in der Altsoftware blieb uns so erspart. Auch hier hat D4 absolut Wort gehalten.“

Unternehmensinformation

D4 Software GmbH

Greschbachstraße 3
DE 76229 Karlsruhe
Tel.: 0721 831420-0
Fax: 0721 831420-29

FWS Formen- und Werkzeugbau Stedry GmbH

Werkstr. 12
DE 77815 Bühl
Tel.: 07223 8083730

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Januar / Februar 2019

5-Achs-Bearbeitung: Neuheiten und Weiterentwicklungen von Herstellern und Anwendern

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen