nach oben
17.11.2014

Entstützung von 3D-Drucken

Stützkonstruktion entfernen

Effektiv: In den Metallkorb können mehrere Teile gleichzeitig eingelegt werden. Bild: Schmitt

Bei der Entstützung von 3D-Drucken helfen die Systeme von Schmitt Ultraschalltechnik. Zur Euromold hat das Unternehmen sein Angebot um zwei Systemvarianten mit einem kleinen und einem mittleren Fassungsvermögen erweitert. Die Geräte sind als Druckwirbel- und Ultraschall/ Druckwirbel-Kombiversionen konzipiert und wurden mit unterschiedlichen Stützmaterialien getestet, um eine optimale Abstimmung von Frequenz, Amplitude, Reinigungschemie, Intervall und Temperatur zu erreichen. Die Systeme können mehrere Objekte gleichzeitig aufnehmen und bearbeiten. Die temperaturüberwachte Ablösung und Ausschwemmung der Stützkonstruktion erfolgt in einem elektronisch gesteuerten wechselseitigen Intervall. Je nach Material kann die Entstützung auch unbeaufsichtigt über Nacht erfolgen.

Euromold: Halle 11, Stand A109

Unternehmensinformation

Schmitt Ultraschalltechnik

Albert-Schweitzer-Str. 6
DE 63165 Mühlheim
Tel.: 06108 793441

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
August 2020

zum Special

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen