nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
19.10.2010

Drei Arbeitsgänge in einem Werkzeug

IPH zeigt innovative Technologie auf der Euroblech

Drei auf einen Streich: Lochen, schweißen und trennen in einem Werkzeug (Bild: IPH)

Drei auf einen Streich: Lochen, schweißen und trennen in einem Werkzeug (Bild: IPH)

Das IPH (Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH) wird eine neue Werkzeugtechnologie für produzierende Unternehmen auf der Euroblech vorstellen. Mit der Technologie zum Bolzenschweißen in Umformwerkzeugen werden erstmals drei Arbeitsvorgänge in einem einzigen kombiniert: Lochen, schweißen und trennen erfolgen in nur noch einem Werkzeug. Die am IPH entwickelte Technologie ermöglicht die Integration der einzelnen Funktionen, was die Prozesskette erheblich verkürzt.

Bereits zu Beginn des Jahres 2010 hat die Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e. V. das Projekt "Integration und Überwachung des Schweißens von Normteilen in Blech-Verbundwerkzeuge" mit dem EFB-Projektpreis 2010 ausgezeichnet. Neben multi-funktionalen Werkzeugen und der Wirtschaftlichkeit von Prozessketten sind auch Schmiedeverfahren, Innenhochdruckumformen und Hybridschmieden (Massiv/Blech) sowie Fragestellungen zur Produktionsautomatisierung für die Blechbearbeitung Themen am IPH. Als Forschungs- und Entwicklungsdienstleister entwickelt das Unternehmen mit Sitz im Wissenschaftspark Marienwerder neue Methoden und Technologien für die Produktionstechnik. Zu seinen Kunden gehören kleine und mittelständische Unternehmen ebenso wie internationale Konzerne.

IPH – Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH, Halle 11, Stand F06

Unternehmensinformation

IPH Inst.f. integrierte Produktion Hannover gGmbH

Hollerithallee 6
DE 30419 Hannover
Tel.: 0511 27976-0
Fax: 0511 27976-888

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
August 2018

Zerspanung: "Geld wird nur verdient, solange Späne fliegen."

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen