nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
16.10.2017

Datenkonvertierung und Datenreparatur mit dem CADdoctor

Wenn die Datensätze immer größer und komplexer werden

Die Wilhelm Lippold Sonderwerkzeugbau und mechanische Bearbeitung GmbH & Co. KG aus Bremen ist auf Entwicklung und Konstruktion, mobile 3D-Messtechnik, Rapid Prototyping und Reverse Engineering spezialisiert. Der Handwerksbetrieb wurde im Laufe der Jahre immer weiter modernisiert: CNC-Maschinen und 3D-CAD stehen zur Verfügung, um die immer komplexer werdenden Konstruktionsaufgaben zu lösen. Um zugelieferte Konstruktionsdaten weiterverarbeiten zu können, müssen diese für den internen Gebrauch konvertiert werden. Für die Datenkonvertierung und CAD-Datenreparatur setzt Wilhelm Lippold heute den CADdoctor SX von Camtex ein.

  •  © Camtex

    CADdoctor mit deutscher Benutzeroberfläche © Camtex

  •  © Camtex

    Mittels der Geometrievereinfachung von CADdoctor können Radien entfernt werden. © Camtex

  •  © Camtex

    Eine Spezialform der Geometrievereinfachung ist die Erstellung von Außenhüllen. Hier wird das gesamte Innenleben des Modells entfernt, sodass nur seine äußere Hülle als geschlossener Solid erhalten bleibt. © Camtex

  •  © Camtex

    CADdoctor repariert beschädigte Modellgeometrie mit wenigen Klicks. Selbst schlechteste Fremddaten können nach der Reparatur mit CADdoctor fehlerfrei exportiert und weiterverarbeitet werden. (vorher) © Camtex

  •  © Camtex

    CADdoctor repariert beschädigte Modellgeometrie mit wenigen Klicks. Selbst schlechteste Fremddaten können nach der Reparatur mit CADdoctor fehlerfrei exportiert und weiterverarbeitet werden. (nachher) © Camtex

  •  © Wilhelm Lippold

    Ein Mitarbeiter erstellt per Laser-Scanner eine digitale Punktewolke eines Bauteils. © Wilhelm Lippold

  •  © Wilhelm Lippold

    Laser-Strahlen des Scanners auf dem Bauteil in Nahaufnahme © Wilhelm Lippold

  •  © Wilhelm Lippold

    Mitarbeiter werten das eingescannte 3D-Modell aus und vergleichen mit dem Originalbauteil © Wilhelm Lippold

  •  © Wilhelm Lippold

    Aufgearbeitetes Modell für den 3D-Drucker © Wilhelm Lippold

  •  © Wilhelm Lippold

    Das Bauteil wird mit einem 3D-Drucker aus Kunststoff hergestellt. © Wilhelm Lippold

  •  © Wilhelm Lippold

    Ein Mitarbeiter prüft ein fertiges Bauteil. © Wilhelm Lippold

  •  © Wilhelm Lippold

    Wilhelm Lippold baut auf eine lange Tradition. Das Unternehmen wurde bereits 1929 in Bremen-Sebaldsbrück gegründet. © Wilhelm Lippold

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Lösung für die Konvertierung von fremden Konstruktionsdaten gesucht

Durch die enge Zusammenarbeit mit einem Automobilhersteller war Wilhelm Lippold vor Jahren in die Situation gekommen, externe Konstruktionsdaten aus dem zu dieser Zeit noch favorisierten CAD-System Catia V5 für die Weiterverarbeitung im eigenen Hause konvertieren zu müssen. "Unser Wunsch war, einen Catia-Konverter direkt in unser SolidWorks zu integrieren", erinnert sich Udo Gehrmann, Fertigungsleiter bei Lippold. Diese Anforderung wurde mit Hilfe von Camtex und dem Datakit-Konverter-Plugin umgesetzt.

Als die zugelieferten Datensätze durch die abgebildeten Details immer größer und komplexer wurden, gelangte der Datakit-Konverter an seine Grenzen. "Er hat die zunehmend größeren Datensätze nicht mehr geschafft und auch die erzeugbaren Ergebnisse entsprachen den inzwischen gestiegenen Anforderungen nicht mehr", so Gehrmann. Also hat man in Bremen die Lösungsmöglichkeiten mit verfügbaren Softwares unterschiedlicher Hersteller diskutiert. Unter Berücksichtigung von finanziellen und funktionellen Aspekten fiel die Entscheidung auf den CADdoctor SX.

Der CADdoctor sichert die Qualität im Konstruktionsprozess

Während zur Zeit seiner Einführung mit dem CADdoctor hauptsächlich Catia-Daten verarbeitet wurden, ist dieser Anteil durch die Umstellung bei den Automobilherstellern auf Siemens NX auf nahezu Null gesunken. Inzwischen wird der CADdoctor für die Konvertierung der Dateitypen STEP, STL und Parasolid verwendet.

Der CADdoctor ist Teil der Prozesskette und erlaubt, externe Daten anzunehmen und bei Bedarf zu reparieren. Neben der Aufbereitung von Fremddaten nutzt Wilhelm Lippold den CADdoctor auch für die sogenannte Simplifikation, die Erzeugung von Hüllgeometrien und die Reparatur von Zwischenständen aus der eigenen Konstruktion.
Die Konstruktion ist ein aufwendiger Prozess. Der CADdoctor sichert einen "sauberen Datensatz" am Anfang der Prozesskette. Nacharbeiten und Korrekturbedarf zu späterem Zeitpunkt werden durch seinen Einsatz reduziert.

"Der CADdoctor gibt uns die Möglichkeit, in einem ständig komplexer werdenden Umfeld innerhalb kürzester Zeit und im eigenen Hause viele Probleme im Bereich von Konstruktionsdaten aller Art zu lösen", resümmiert Gehrmann.

Funktionalität steht an erster Stelle, aber auch der Preis spielt eine Rolle

Funktionalität steht für Gehrmann an erster Stelle. "Eine Software muss funktionieren." Eine günstige Softwarelösung nütze gar nichts, wenn sie die gestellten Aufgaben nicht erfülle. Trotzdem müssen Preis und Leistung in einer leistbaren Relation stehen. Deshalb wurde bei Wilhelm Lippold genau betrachtet, was gebraucht wird und wie sich die Lösung im definierten finanziellen Rahmen realisieren lässt.

Zusätzlich zu den Möglichkeiten, die Camtex mit dem CADdoctor SX bietet, haben Service und Support Wilhelm Lippold überzeugt. "Aufträge in Konstruktion und Fertigung werden immer zeitkritischer und bei einem akuten Problem steht uns bei CAMTEX immer sofort ein Ansprechpartner zu Seite. Ohne aufwendiges Ticketsystem und ohne Zeitverzögerung", freut sich Gehrmann.

Features von Elysiums CADdoctor SX im Überblick

  • Austausch von 3D-CAD-Daten mit Datenkonvertierung, Überprüfung, Fehlererkennung und Reparatur
  • Aufbereitung komplexer Einzelteile und Flächen
  • Überbrückung hoher Unterschiede in den Systemtoleranzen
  • Verringerung der Nacharbeit, auch bei steigender Komplexität
  • einfache Bedienbarkeit
  • vielfältige Schnittstellen und Funktionalitäten
  • preisgünstige Einstiegslösung, speziell für kleine und mittelständische Unternehmen
Unternehmensinformation

Camtex GmbH

Silbergrund 17
DE 98528 Suhl
Tel.: 03681 779200
Fax: 03681 779210

Wilhelm Lippold Sonderwerkzeugbau, mech. Bearbeitung GmbH & Co. KG

Schloßparkstr. 4
DE 28309 Bremen
Tel.: 0421 452415
Fax: 0421 453640

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
August 2018

Zerspanung: "Geld wird nur verdient, solange Späne fliegen."

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen