nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
11.08.2014

Class-A-Oberflächen dank kontrolliertem Schmelzefluss

HRSflow: ›FLEXflow‹ Nadelverschluss-System mit Servomotor

Die Firma HRSflow zielt mit dem Nadelverschluss-System ›FLEXflow‹ mit Servomotor auf hochwertige Class-A-Oberflächen bei großflächigen Formteilen.

Der italienische Heißkanalspezialist HRSflow stellt auf der Fakuma 2014 sein Nadelverschlusssystem ›FLEXflow‹ mit Servomotor vor. Das System zielt auf hochwertige Class-A-Oberflächen bei großflächigen Formteilen.

Die eigens für das Kaskadenspritzgießen entwickelten, elektrisch angetriebenen Betätigungszylinder für Nadelverschlussdüsen ermöglichen das stufenweise, präzise gesteuerte und individuelle Öffnen und Schließen der Verschlussnadeln mit vorgewählten Geschwindigkeiten. Wie der Hersteller betont, lassen sich damit Schmelzefluss und Volumenstrom in die Kavität exakt kontrollieren. Somit entsteht ein optimierter Füllvorgang, bei dem sich aufgrund der sanften Öffnungs- und Schließweise der Nadeln der beim Kaskadenspritzgießen gefürchtete Druckabfall – und die damit einhergehenden Druckabfallmarkierungen – vermeiden lassen. Diese Markierungen, an Stoßfängern beispielsweise als matte Linie sichtbar, treten oft auch erst nach dem Lackieren auf.

Außerdem bietet das FLEXflow-System zahlreiche weitere verfahrenstechnische Vorteile, wie HRSflow betont. So ermöglicht das System einen gegenüber der konventionellen Kaskadenspritzgießtechnik homogeneren und überdies niedrigeren Nachdruckverlauf. Dadurch vermindert sich die Verzugsneigung der Formteile. Außerdem haben Untersuchungen mit einem seriennahen Spoiler-Werkzeug einen um bis zu 20 % geringeren Schließkraftbedarf ergeben. Damit ist es je nach Einzelfall beispielsweise denkbar, ein entsprechend ausgerüstetes Werkzeug auf eine kleinere Maschine aufzuspannen.

HRSflow auf der Fakuma 2014, Halle A2, Stand 2217

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Oktober 2018

Industrie 4.0: Werkzeug- und Formenbauer auf dem Weg zur Smart Factory

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen