nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
15.11.2012

CAM-Lösung Hypermill

Schneller zum fertigen Werkstück

Einfach schneller: Mit Job-Linking Eilgang- und Leerwege reduzieren. Bild: Open Mind

Einfach schneller: Mit Job-Linking Eilgang- und Leerwege reduzieren. Bild: Open Mind

Die Open Mind Technologies AG hat eine neue Version ihrer CAM-Lösung Hypermill auf den Markt gebracht. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen automatisierte Programmiermöglichkeiten für Rechtecktaschen, Optimierungen für das 3D-Schruppen sowie neue Strategien für die 5-Achs-Bearbeitung etwa von Impellern und Blisks. In fast allen Anwendungsbereichen wurde die Software verbessert. Ein Beispiel dafür sind die verbesserten 2D-Strategien: Um Eilgang- und Leerwege zu minimieren, hat Open Mind die 2D-Job-Linking-Funktion eingeführt. Dabei verbindet Hypermill 2012 Bearbeitungszyklen mit gleichem Werkzeug zu einem Arbeitsschritt. Der neue Bearbeitungsmodus ›Normtasche‹ ermöglicht eine automatische Programmierung von Rechtecktaschen.

Innerhalb eines Bearbeitungsjobs erfolgt eine automatische Klassifikation in geschlossene und offene Taschen sowie rechteckige Absätze. Entsprechend den unterschiedlichen Zugänglichkeitsbedingungen für das Werkzeug sowie dessen Größenverhältnis zur Taschenkontur wird automatisch die geeignete Bearbeitungsmethode gewählt. Eine weitere Verbesserung sind die neuen 5-Achs-Strategien: Bei der 5-Achs-Form-Offsetbearbeitung beispielsweise können Anwender Leerwege einsparen. Die Möglichkeit der axialen Sortierung erlaubt eine bereichsweise Aufteilung der Bearbeitung. So können etwa Ecken oder Taschen einzeln hintereinander bearbeitet werden. Auch die Möglichkeiten in der Maschinen- und Abtragssimulation sind in der neuen Version erweitert worden.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Oktober 2018

Industrie 4.0: Werkzeug- und Formenbauer auf dem Weg zur Smart Factory

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen