nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.10.2012

CAD/CAM

Zeitsparende Fertigungsstrategien

CAD/CAM

CAD/CAM

Unternehmen im Werkzeug- und Formenbau müssen immer zeit- und kostensparender fertigen, egal wie komplex die Werkstücke sind. Die Open Mind Technologies AG berücksichtigt die besonderen Anforderungen der Branche bei der Entwicklung ihrer CAM-Lösungen. Hypermill kommt im Werkzeug- und Formenbau bei vielen Unternehmen seit Jahren zum Einsatz: Gründe dafür sind die 5-Achs-Technologie kombiniert mit einem breiten Spektrum an 2D- und 3D-Strategien sowie Funktionen für die HPC-Bearbeitung. Mit seinen Technologien bietet Open Mind Lösungen für den Aufbau flexibler Prozessketten vom Design bis zur Variantenfertigung von Spritzgussformen. Viele Verbesserungen der Version 2012 von Hypermill beziehen sich auf die Verkürzung von Programmier- und Bearbeitungszeiten. So ermöglicht der neue Bearbeitungsmodus ›Normtasche‹ eine automatisierte Programmierung von Rechtecktaschen. Je nach Zugänglichkeitsbedingungen für das Werkzeug sowie dessen Größenverhältnis zur Taschenkontur wählt das System automatisch die geeignete Bearbeitungsmethode: spiralförmig, konturparallel oder schälend.

Im Bereich des 3D-Schruppens wurde das Taschenfräsen verbessert. So kann für die Bearbeitung von Taschen die Rampe kontinuierlich in eine Richtung gefahren werden. Die Tasche wird dann von außen nach innen ausgeräumt. Der Vorteil: Durch die kontinuierliche Einwärtsrampe werden die Werkzeugwege optimiert und Zickzackbewegungen vermieden. Die Funktion Job-Linking ist mit der neuen Version auch für die 2D-Bearbeitung einsetzbar. Mehrere Bearbeitungsschritte, bei denen das gleiche Werkzeug verwendet werden kann, werden zu einem Arbeitsschritt zusammengefasst. Mit dem Job-Linking werden so Eilgang- und Leerwege reduziert. Die Möglichkeit der axialen Sortierung von Bearbeitungsbereichen spart zusätzlich Leerwege. Auch beim Einsatz moderner Werkzeuge verspricht der Hersteller Weiterentwicklung: So unterstützt Hypermill konische Werkzeuge für die 3D-ISO-Bearbeitung – mit automatischer Kollisionsvermeidung. Durchgängig von der Konstruktion bis zum Formenbau – durch die nahtlos in die CAD-Software integrierte CAM-Lösung lässt sich die Komplettbearbeitung hochkomplexer Formen schnell und prozesssicher realisieren.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Oktober 2018

Industrie 4.0: Werkzeug- und Formenbauer auf dem Weg zur Smart Factory

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen