nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
11.11.2016

bkl-lasertechnik präsentiert neues Spritzgießverfahren

Hochglanzflächen erzielen mit Schäumtechnik

Der nordbayerische Laserspezialist bkl-lasertechnik hat ein Verfahren entwickelt, mit dem Hochglanzflächen auch mit der materialsparenden Schäum-Spritzgießtechnik realisiert werden können.

Glänzende Oberfläche und Narbung: im Schäumverfahren gespritztes Teil © bkl-lasertechnik

Aber warum hat sich gerade ein Laserspezialist dieser Problematik angenommen? "Ganz einfach", sagt Bernd Klötzer, Inhaber der bkl-lasertechnik, "die für dieses Verfahren notwendigen Geometrien zur konturnahen Kühlung der Werkzeuge lassen sich praktisch nur mit der additiven Fertigung im Laserschmelzverfahren realisieren."

Denn der für die Qualität der Oberflächen entscheidende Arbeitsschritt ist die gezielte Aufheizung und Abkühlung der Form an den richtigen Stellen und zur richtigen Zeit im Spritzgießzyklus. Das funktioniert so: Mit einer neu entwickelten Temperiertechnik wird ein spezielles heißes Fluid in die feinen Kanäle zur konturnahen Temperierung gespritzt. So werden die Oberflächen an den entscheidenden Stellen aufgeheizt, bevor der Kunststoff in die Form gespritzt wird. Nach dem Spritzvorgang kann die Form mit einem kalten Fluid schnell wieder abgekühlt werden.

Wärmen oder kühlen – schnell und nach Bedarf

Form mit Kanälen zur konturnahen Kühlung und isolierenden Wabenstrukturen © bkl-lasertechnik

Die Geometrien für solch eine konturnahe Temperierung lassen sich, so bkl, nur mit additivem Laserschmelzen realisieren. An anderen Stellen muss die Form dagegen isoliert werden, damit sie die Wärme nicht weiterleitet oder an der falschen Stelle speichert. Auch hier kommt die Lasertechnik ins Spiel. Denn damit lassen sich feine Wabenstrukturen konzipieren, die weit weniger wärmeleitend sind als massives Metall.

Weitere Vorteile

Abgesehen von der hohen Oberflächenqualität bietet ein solches Spritzgießverfahren eine Reihe weiterer Vorteile. Neben der bereits bekannten Materialeinsparung um bis zu zehn Prozent reduziert sich auch die Fertigungszeit für die Werkzeuge um bis zu 25 Prozent - dank der additiven Fertigung. Zudem wird aufgrund der kurzen Aufheizzeiten merklich Energie eingespart. Insgesamt reduziert sich auch die Belastung der Spritzgussmaschine, da lediglich mit einem Spritzdruck von 200 bar gearbeitet wird und auch das Gewicht der Form, durch der feinen Wabenstrukturen um einiges geringer ist. So muss die Spritzgießmaschine deutlich weniger Haltekräfte aufbringen.

Hochglanzoberflächen auch mit Narbung

bkl-lasertechnik ist nicht nur in der Lage, Spritzguss-Werkzeuge für Hochglanzflächen im Schäum-Verfahren zu entwickeln. Das Unternehmen kann diese Flächen zudem mit attraktiven Narbungen versehen, die mittels Laserstrukturierung dreidimensional und verzerrungsfrei in die Form eingebracht werden können. Um Kunden bei der Gestaltung zu unterstützen, bietet bkl-lasertechnik einen umfangreichen Narbkatalog an.

Weiterführende Information
  • Magie der Oberflächen
    FORM + Werkzeug 02/2015, SEITE 60 - 62

    Magie der Oberflächen

    Lasertexturieren von Formwerkzeugen

    Die Reichle GmbH hat sich auf Narbungen und Texturen spezialisiert. Was früher geätzt wurde, ersetzt heute ein digitaler Prozess. Für...   mehr

  • Glänzende Ergebnisse
    FORM + Werkzeug 02/2015, SEITE 48 - 49

    Glänzende Ergebnisse

    Mucell im Würfelwerkzeug

    Foboha stellt in einem 2 x 4-fach-Würfelwerkzeug Pre-Forms her. Das Besondere: Dank Mucell-Technologie entstehen aus den Rohlingen...   mehr

Unternehmensinformation

bkl lasertechnik

Waldweg 12
DE 96472 Rödental
Tel.: 09563 307118
Fax: 09563 3084485

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Oktober 2018

Industrie 4.0: Werkzeug- und Formenbauer auf dem Weg zur Smart Factory

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen