nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
10.10.2016

Beim Schäumen alles dicht

Optimale Abdichtung: Die Dichtungssysteme SealStar lassen sich passgenau an die Bauteilkonturen im Werkzeug anlegen (unten rechts). Links im Bild: herkömmliche mechanische Anschlusssysteme aus Metall. (© KraussMaffei)

Beim Polyurethan (PUR)-Hinterschäumen sind besonders dichte Werkzeuge gefordert. Spezielle, ins Werkzeug eingebrachte aufblasbare Standard-Dichtungsschläuche aus Silikonkautschuk oder Latex sorgen dafür, dass kein Polyurethan den Zwischenraum zwischen Folie und Spritzgussformteil verlässt. Schwierig wird es jedoch bei den End- und Anschlussstücken, hier ist die Gefahr des Überschäumens am größten. Das von KraussMaffei entwickelte Dichtungssystem SealStar gewährleistet jetzt einen schaumdichten Übergang zwischen System und Dichtung, kündet das Unternehmen an. Das einfach aufgebaute Dichtungsend- und -anschlussstück aus Silikonkautschuk ist nicht nur kostengünstiger als herkömmliche Dichtungsteile aus Metall, sondern lässt sich bei laufender Produktion auch ohne zusätzliches Werkzeug problemlos austauschen. Optional bietet KraussMaffei ein System zur elektronischen Bauteilüberwachung an: Mithilfe eines Durchflusssensors werden die aufblasbaren Dichtungen auf Beschädigungen überprüft und diese gemeldet.

K-Messe: Halle 15, Stand B27/C24/C27/D24

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
August 2018

Zerspanung: "Geld wird nur verdient, solange Späne fliegen."

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen