nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
13.09.2010

Bauteile mit funktionellen Oberflächen

Demonstrator-Werkzeug am Messestand

Das Musterteil weist einen robusten Randbereich auf, während eine rückseitig mit Schaum beschichtete Folie in der Mitte eine Softtouch-Oberfläche ergibt (Bild: Georg Kaufmann Formenbau AG).

Das Musterteil weist einen robusten Randbereich auf, während eine rückseitig mit Schaum beschichtete Folie in der Mitte eine Softtouch-Oberfläche ergibt (Bild: Georg Kaufmann Formenbau AG).

Mit zwei Themenschwerpunkten stellt die Georg Kaufmann Formenbau AG (Busslingen/Schweiz), auf der diesjährigen K aus. Ein Schwerpunkt ist die Herstellung von Bauteilen mit funktionellen Oberflächen (z. B. selbstleuchtend, transparent, heizbar, Softtouch) sowie mit integrierten Sensoren. Dafür hat Kaufmann sein Duo-Laminations-Verfahren für das Hinterspritzen und Hinterprägen weiterentwickelt und ein vielfältig einsetzbares Demonstrator-Werkzeug gebaut. Die Fertigungslösungen, die sich in der Automobilindustrie bewährt haben, lassen sich auf ähnliche Verarbeitungsaufgaben bei anderen Kunststoffanwendungen, beispielsweise in der Möbel-, Sport- und Hausgeräteindustrie, übertragen.

Bei beiden Themen ist Kaufmann Partner im internationalen "Primus"- Netzwerk von KraussMaffei. Auf dem Messestand dieses Unternehmens ist Kaufmann ebenfalls zu finden. Darüber hinaus arbeitet der Formenbauer mit weiteren Partnern wie Rohstoff- und Leuchtsystem-Herstellern sowie der Technischen Universität Chemnitz zusammen. Die vielfältigen Möglichkeiten der Oberflächengestaltung werden Musterteile auf der Messe für die Funktionen Sensor, Touch, Lighting und Surface zeigen und fühlbar machen.

Georg Kaufmann Formenbau AG, Halle 15, Stand 15 und C24

Unternehmensinformation

Georg Kaufmann Formenbau AG

Rugghölzli 3
CH 5453 BUSSLINGEN
Tel.: +41 56 485-6500
Fax: +41 56 4965400

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Oktober 2018

Industrie 4.0: Werkzeug- und Formenbauer auf dem Weg zur Smart Factory

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen