nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
07.03.2016

Anspruchsvolle Umformwerkzeuge für Lochblech

Thyssenkrupp entwickelt Lüftungsgitter für Fendt 1000 Vario

Ein starkes Stück Maschinenbau: Die Karosserie des Fendt 1000 Vario entsteht mit viel Umformtechnik-Know-how. (© Fendt)

Am 26. Februar hat der Fendt 1000 Vario den iF Design Award Gold in der Kategorie ‚Produkt‘ erhalten – mit über 500 PS und 2400 Nm gilt der Traktor aktuell als stärkster Standardschlepper der Welt. Ein für Design und Motor-Performance wichtiges Karosserie-Detail, das speziell geformte Lüftungsgitter des Traktors, wurde mit Unterstützung von thyssenkrupp System Engineering entwickelt.

Loch an Loch – und hält doch!

Der Gitterkopf besteht aus einem Lochblech, dessen Herstellung eine besondere Herausforderung darstellt. Denn im Vergleich zu Vollmaterial verhält sich das gelochte Metall deutlich sensibler bei einer mechanischen Umformung, und es kann bei zu starker Materialverformung leicht zu Falten und Rissen kommen.

Dieses Stufenprägewerkzeug gibt dem Frontgitter des Fendt 1000 Vario seine charakteristische Form. (© thyssenkrupp Industrial Solutions)

Die von thyssenkrupp System Engineering entwickelten Werkzeuge berücksichtigen diese anspruchsvollen Materialeigenschaften und zielen auch in der Serienproduktion auf höchste Qualitätsansprüche. Gearbeitet wird hierbei mit verschiedenen Stufenpräge-, Abkant- und Schieberwerkzeugen. Das jeweilige Gewicht dieser Umformwerkzeuge reicht von drei Tonnen bis hin zu rund zehn Tonnen.

Langjähriges Know-how beim Umformen von Lochblech

„Die Umformtechnik beherrscht thyssenkrupp System Engineering in allen Facetten – von der Bauteileentwicklung, dem Simultaneous Engineering bis zu der Anfertigung von Werkzeugsätzen für die Serienproduktion“, berichtet Josef Görgen, Head of Division Forming Dies bei thyssenkrupp. „Unser Know-how bei der Umformung von Lochblech haben wir in den letzten zehn Jahren kontinuierlich aufgebaut. Hierbei hat uns auch die enge Zusammenarbeit mit unserem Kunden Fendt sehr geholfen.“

Der Kunde Fendt wiederum hat für dauerhaft hohe Leistung seines neuen Modells alle Komponenten – vom Motor über das Getriebe bis hin zu Lüfter und Hydraulik – eigens konstruiert und auf hohe Kraftumsetzung bei niedrigstem Verbrauch abgestimmt.
Deshalb reicht das Drehzahlband des Fendt 1000 Vario von 650 min-1 bis 1700 min-1 – im Hauptarbeitsbereich liegen die Drehzahlen nur zwischen 1100 und 1500 min-1 , was alle Komponenten schont und den Verbrauch niedrig hält. Dabei liefert der Motor des Modells Fendt 1050 Vario sein Drehmoment von 2400 Nm bereits ab 1100 min-1 .

Auch das Schieberwerkzeug prägt dem Frontgitter seine Form auf. (© thyssenkrupp Industrial Solutions)

Über thyssenkrupp System Engineering

Thyssenkrupp System Engineering, ein international agierendes Tochterunternehmen von thyssenkrupp Industrial Solutions, ist ein Systempartner für alle wesentlichen Komponenten der Prozessketten Karosserie und Antriebsstrang in der Automobilindustrie.
Das Leistungsspektrum beinhaltet außerdem Automatisierungslösungen für elektrische Speicher- und Antriebssysteme, Lösungen für Leichtbaukonzepte sowie Anlagen und Testsysteme für die Luftfahrtindustrie. Thyssenkrupp System Engineering will für seine Kunden ein starker und zuverlässiger Partner sein, der ihre Wertschöpfungskette optimiert und hilft, die Leistungskraft zu stärken.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Oktober 2018

Industrie 4.0: Werkzeug- und Formenbauer auf dem Weg zur Smart Factory

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen