nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
12.11.2014

Elf auf einen Streich

Stratasys setzt zur Euromold Maßstäbe

Filigrane Details: Für den ›Objet Eden 260 VS‹ hat Stratasys ein neues, lösliches Stützmaterial entwickelt, mit dem sich komplexe 3D-Teile mit feinen Details und Hohlräumen drucken lassen.

Einen bunten Strauß an Neuheiten hat Stratasys zur diesjährigen Euromold am Stand: elf nagelneue, auf Leistungsstärke getrimmte 3D-Drucker und Materialien. Die leichte, rasche und effiziente Herstellung hochwertiger Prototypen steht dabei an erster Stelle.

Bunt gemischt: Der Multimaterial-Farb-3D-Drucker ›Connex 3‹ von Stratasys gibt dem Ingenieur die Möglichkeit, Farbe und Shore-Härte ihres Produkts zu wählen.

Ein Highlight ist sicherlich der Multimaterial-Farb-3D-Drucker ›Connex 3‹ für kleine Bauteile und geringe Stückzahlen, der in Ausbaustufe 3 nicht nur drei verschiedene Materialien miteinander verbauen kann, sondern auch in der Lage ist, weichere mit härteren zu mischen sowie das Ganze dann noch farbig zu drucken. Die Connex-Drucker arbeiten mit der Triple-Jetting-Technik, also mit drei Düsen. Sie sind für die Herstellung von Formen, Kerngehäusen oder für Sonderanfertigungen von Werkzeugen geeignet. Zudem unterstützen die 3D-Drucker der Connex-3-Serie Objet 260, Objet 350 sowie das bereits existierende Modell Objet 500 zukünftig nicht mehr nur STL-Dateien, sondern auch im VRML-Format exportierte CAD-Dateien.

Beeindruckende Geschwindigkeiten zeigen sich beispielsweise beim Fortus-3D-Produktionssystem ›380 mc‹ – die Serie verspricht jetzt 20 Prozent schnellere Bauzeit als das Vorgängermodell. Der Fortus 380 mc misst einen Bauraum von 355 x 305 x 305 mm und druckt mit Schichtstärken im Bereich von 0,127 bis 0,330 mm. Der Drucker kann zwei Materialkartuschen fassen, eine für Modell- und eine für Stützmaterial. Das System zielt auf die Verwendung in großen und mittelgroßen Herstellerfirmen, die komplexe kleinere Bauteile – wie beispielsweise Montagevorrichtungen oder Werkzeuge – fertigen.

Stratasys auf der Euromold 2014, Halle 11, Stand D90

zusätzliche Links
Unternehmensinformation

Stratasys GmbH

Weismüllerstrasse 27
DE 60314 Frankfurt

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
August 2018

Zerspanung: "Geld wird nur verdient, solange Späne fliegen."

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen