nach oben
23.05.2013

3D-Druck mit Photopolymer-Material

Medacom: Ideen nehmen Form an

Rund um die 3D-Technik dreht sich alles bei der Firma medacom GmbH mit Sitz in Butzbach.

3D-Druck mit ›Tango Plus Full Cure 930‹

Breite Applikationsmöglichkeiten: Medacon arbeitet beispielsweise mit dem gummiartigen Material ›Tango Plus Full Cure 930‹, das außergewöhnlich dehnungsresistent ist, besondere Zähigkeit sowie Dauerfestigkeit mitbringt.

Nach intensiver Analyse verfügbarer Systeme hat sich das Unternehmen schon vor Jahren für den Vertrieb der 3D-Systeme von Stratasys entschieden.

Die 3D-Drucker der aktuellen Polyjet-Modeling-Generation von Objet können hochmoderne Photopolymer-Materialien in ultradünnen Schichten (bis zu 16 µm) verarbeiten. Diese werden so lange schichtweise auf eine Bauplattform gejettet, bis das Modell fertig gestellt ist. Jede Photopolymer-Schicht wird sofort nach dem Jetten mit UV-Licht gehärtet; so entstehen vollständig gehärtete Modelle, die ohne Nachhärten sofort zur Verwendung bereit stehen.

Das gelartige Trägermaterial, das speziell für komplizierte Geometrien ausgelegt ist, lässt sich von Hand oder mit einem Wasserstrahl entfernen. Darüber hinaus ist es möglich, innerhalb eines Modells verschiedene Materialien oder auch verschiedene Härtegrade zu verwenden.

Medacom auf der [wfb], Stand S04.04

Unternehmensinformation

medacom Gesellschaft für Informationssysteme mbH

R.-Samesreuther-Str. 25
DE 35510 Butzbach
Tel.: 06033 74888-0
Fax: 06033 4649

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
August 2020

zum Special

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen