nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
17.11.2014

›interactive couture‹ mit 3D-Druck

Print Your Own Dress

Kunstwerk: Mit diesem Kleid aus 3D-gedruckten Elementen bewegt sich die Trägerin zwischen Kunst und Technik. Bild: Autodesk

Die niederländische Modedesignerin Anouk Wipprecht hat zur Vienna Fashion Week ein besonderes Projekt verwirklicht. Auf der Autodesk Plattform Instructables hat sie dafür die Vorlage eines Kleides eingestellt, das aus 150 einzelnen Elementen, sogenannten Partikeln, besteht. Jeder ist dazu eingeladen, auf dieser Grundlage ein Element des Kleides weiterzuentwickeln, mit 3D-Druck zu fertigen und der Künstlerin vorzuschlagen. Wipprecht wird dann aus allen Zusendungen das erste crowd-sourced Kleid entwickeln.

Die meisten Werke der Fashion-Designerin sind 3D-gedruckt und zählen zur ›interactive couture‹. Sie schaffen eine Verbindung zwischen technischen Stoffen und Elementen, die durch unterschiedliche Effekte zum Leben erweckt werden. Ihre Stücke waren schon auf Ausstellungen und in Shows weltweit zu sehen, so zum Beispiel beim Cirque du Soleil. Wipprecht entwarf mehrere ihrer Werke als Artist in Residence beim 3D Softwarehersteller Autodesk in San Francisco.

Euromold: Halle 11.0, Stand B41

Unternehmensinformation

Autodesk GmbH

Aidenbachstr. 56
DE 81379 München
Tel.: 089 54769-0
Fax: 089 54769400

Internet:www.autodesk.de/make
E-Mail: make <AT> autodesk.com



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
November 2018

Automatisierung: Best-Practice-Beispiele, Ideen und Entdeckungen

Mehr

Favoriten der Leser
Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen