nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
03.09.2018

Heute Lösungen für morgen finden

Infoveranstaltung auf der AMB

Jedes Glied der Prozesskette im Werkzeugbau muss immer wieder neu wettbewerbsfähig aufgestellt werden, damit das Unternehmen eine Zukunft hat. Ein mühsames Geschäft, denn ständig müssen Entscheider sich und ihre Mitarbeiter fragen: "Haben wir noch die richtigen Technologien im Einsatz?" Was gestern noch State of the Art oder gar innovativ war, ist heute vielleicht gerade noch wettbewerbsfähig und morgen bereits zu langsam und zu teuer.

Das VDMA-Technologieforum auf der AMB hilft bei der Suche nach zukunftsträchtigen Lösungen für den Werkzeugbau. ©VDMA)

Das VDMA-Technologieforum auf der AMB hilft bei der Suche nach zukunftsträchtigen Lösungen für den Werkzeugbau. ©VDMA)

Das betrifft natürlich auch die Zerspanung und die Spanntechnik, bei denen die Innovationsgeschwindigkeit sehr hoch ist. Mit Recht können Sie einwenden, dass Sie nicht auf jedes Pferd setzen können und dass man ohne Not gut laufende etablierte Systeme nicht ändern sollte. Beides ist richtig. Solange Ihre Prozesse wirtschaftlich sind, wäre es unklug, etwas zu riskieren. Aber wenn Sie feststellen, dass der heutige sichere Prozess morgen nicht mehr wettbewerbsfähig sein könnte, müssen Sie trotzdem bereits heute handeln. Deshalb ist es so wichtig, sich regelmäßig einen guten Überblick über die aktuell verfügbaren innovativen Technologien am Markt zu verschaffen.

Orientierung in der unübersehbaren Vielfalt geben die VDMA-Technologieforen auf den wichtigen Metallbearbeitungsmessen. So auch an den drei mittleren Messetagen der AMB in Stuttgart. Sortiert nach Anwenderbranchen präsentieren Hersteller und Forschungspartner innovative Lösungen in den Bereichen Zerspanwerkzeuge, Spanntechnik sowie Mess- und Prüftechnik. Spezielle Technologien für den Werkzeugbau werden am 20. September von 14:00 bis 15:40 Uhr am VDMA-Stand (Halle 1, B50) in 15-minütigen Kurzvorträgen vorgestellt. Themen sind die integrierte Prozesskontrolle, Bearbeitungsstrategien mit Hochleistungswerkzeugen, optimiertes Werkzeugmanagement, Fräsen statt Erodieren und Prozessüberwachung. Das vollständige Programm mit zusätzlichen Informationen über die Vorträge ist verfügbar unter pwz.vdma.org .

Weiterführende Information

    Missing Content XML (856570)

Unternehmensinformation

VDMA Werkzeugbau

Lyoner Straße 18
DE 60528 Frankfurt
Fax: 069 6603-2269

Jobbörse für Fachkräfte

Täglich die neuesten Stellenangebote für Formenbauer und Werkzeugmacher aus ganz Deutschland


Zu den Stellenangeboten

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

© masterzphotofo - Fotolia

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen